Mikrofon (c) Pixabay
(c) Pixabay

Freie Musikszene Wien. Podiumsdiskussion

Seit Herbst 2017 hat sich eine breite, offene Initiative der Musikschaffenden in Wien entwickelt. In ungewohnter stil-, genre- und generationsübergreifender Solidarität zwischen bekannten und unbekannten Musiker*innen, kleinen und großen Institutionen sowie in Austausch mit Initiativen in anderen Kulturbereichen wurde und wird die Situation der freien (nicht gesetzlich oder durch langjährige Förderverträge abgesicherten) Szene in Wien analysiert.

Die Ergebnisse der Diskussionen bei den monatlich stattfindenden Treffen werden den Fördergebern und Beteiligten am Musikleben präsentiert und konkrete Änderungsvorschläge unterbreitet. Aufgrund der konstruktiven Arbeit kann die Initiative ihrerseits bereits positive Ergebnisse für sich verbuchen: Die Stadt Wien hat auf ihr Anraten zwei Beiräte für die Vergabe der Musikförderungen eingesetzt und in ersten Schritten die Fördermittel in einigen Bereichen erhöht. Daran knüpft auch die Behandlung von Fragen an, wie Konzepte für Förderprogramme in anderen Ländern aussehen und was man davon lernen kann. Ein weiteres maßgebliches Themengebiet, das hier ebenfalls einfließt, bildet die gerechte Bezahlung, wozu im Frühjahr 2019 bereits ein international besetztes Symposion ausgerichtet wurde. Auf der Agenda steht weiters die Schaffung und Nutzung von Räumen. An der Podiumsdiskussion beteiligen sich Künstler*innen der freien Szene ebenso wie Arne Forke als Vertreter der Stadt Wien und Lisa Benjes, die berichtet, wie die Szene in Berlin arbeitet.

Termin:

Freitag, 29. November 2019, 18:00 Uhr, Wiener Konzerthaus, Wotruba-Salon

Teilnehmende: Arne Forke (Referent Stadt Wien Kultur), Ingrid Schmoliner, Alex Yannilos, Manu Mayr und Thomas Stempkowski (Musiker*innen, Komponist*innen, mitderstadtreden.at), Lisa Benjes (inm – initiative neue musik berlin e.V.)

Moderation: Ulla Pilz

Der Eintritt zur Podiumsdiskussion ist frei.

Die Diskussions- und Vortragsreihe mica focus wird unterstützt durch die Abt. für Wissenschafts- und Forschungsförderung der Kulturabteilung der Stadt Wien.

Im Anschluss an die Diskussion findet folgendes Konzert statt:
Freitag 29. November 2019, 19:30 Uhr, Wiener Konzerthaus, Großer Saal
THE PEOPLE UNITED. FREDERIC RZEWSKI + INGRID SCHMOLINER

Über die Freie Szene in Berlin. Lisa Benjes zu Gast bei mica – music austria

Bereits am Vortag laden wir Lisa Benjes ins mica – seit Herbst 2016 leitet sie bei der inm – initiative neue musik berlin e.V. das field notes Programm. In dieser Funktion berät sie die Freien Szene, arbeitet an der Steigerung der Sichtbarkeit der zeitgenössischen Musik und trägt zur internationalen Vernetzung der Berliner Szene bei. Wie das funktioniert, verrät sie bei dieser Veranstaltung und gibt sie in diesem Vortag und gibt Einblicke in die folgenden Themenbereiche:

  • Kulturstandort Alte Münze
  • Berlins Förderlandschaft der zeitgenössischen Musik
  • Stand der Entwicklung der Mindesthonorarempfehlungen
  • Kampagne zur Erhöhung der Sichtbarkeit der zeitgenössischen Musik in Berlin

Termin:

Donnerstag, 28. November 2019, 16:30 Uhr
mica – music austria, Stiftgasse 29, 1070 Wien

Anmeldung bis 26. November 2019 an office@musicaustria.at

Im Anschluss finden folgende Konzerte im Rahmen von Wien Modern statt:

Donnerstag, 28. November 2019, Reaktor, Geblergasse 40, 1070 Wien:

Links:
Wien Modern
mitderstadtreden
inm – initiative neue musik berlin e.V.