DEMETER NUOVO – „Brainstorming“

Musikalische Finesse gepaart mit Offenheit und außerordentlichen instrumentalen Fertigkeiten – es ist ein überaus spannendes, abwechslungsreiches und erfrischend gefälliges Lehrbeispiel des modernen Jazz, das DEMETER NUOVO auf seinem neuen Album „Brainstorming“ (Prodemu) abliefert.

Nun, eines kann man von diesem Quartett definitiv sagen: Es hat hörbar Freude daran, sich über die musikalischen Grenzen hinwegzusetzen, diese einfach genüsslich zu negieren, um dem musikalisch Neuen auf die Spur zu kommen. Ausgehend vom Jazz zwischen klassischer und zeitgenössischer Note ziehen Bandleader László Demeter (Schlagzeug) und seine Kollegen Viktor Bori (Klavier, Rhodes), Simon Plötzeneder (Trompete, Flügelhorn) und Béla Lattmann (E-Bass) die Linie quer durch den bunten musikalischen Gemüsegarten, sie bringen einen Sound zum Erklingen, der das Unterschiedlichste in ganz eigener, vielfältiger und ungemein spannungsgeladener Form in sich vereint – Blues, Soul, Funk, Pop, Rock und vieles mehr –, womit sich eindeutige Kategorisierung in ein bestimmtes Genre eigentlich auch schön erübrigt.

Ein aufregendes und lebendiges musikalisches Hin und Her

Cover “Brainstorming”

Das wirklich Mitreißende an der ganzen Geschichte ist, dass dies mit einer unglaublichen eleganten Leichtfüßigkeit passiert. László Demeter und seine Mitmusiker verzichten bewusst auf das große Experiment und allzu Vertrackte, das Quartett lässt die Musik fließen und setzt auf eine Vielzahl packender Melodien und eine abwechslungsreiche Rhythmik. Was Demeter Nuovo praktizieren, ist ein aufregendes wie lebendiges Hin und Her zwischen entspannter und smoother Gediegenheit („Transylvanian Mood“), lässigem Groove („Time Space“), rasendem und mit ordentlich viel Energie angereichertem Swing („Perpetuum Mobile“), humorvoller Verspieltheit („Manhattan Walk“, „Ferike“) und sanfter Melancholie („Home“).

„Brainstorming“ ist ein Album geworden, das viel Freude bereitet und wirklich mit Stil unterhält. Die Nummern von Demeter Nuovo gefallen auch nach mehrmaligem Durchlauf, offenbaren sie doch immer wieder neue Überraschungen. László Demeter und seine Kollegen verstehen es auf exzellente Weise, Stimmung zu erzeugen, ihrer Musik durch ihr Spiel genau diesen unverwechselbaren Schliff zu verleihen, der die ganze Geschichte zu einer spannenden werden lässt.

Michael Ternai

Links:
László Demeter