Crossroad Festival
(c) Greta Unguvaitytė

CROSSROADS – VERBINDUNGEN ZWISCHEN ÖSTERREICH UND LITAUEN

Die dritte Auflage von „CROSSROADS“, einem Festival für zeitgenössische Musik basierend auf der Zusammenarbeit von litauischen und österreichischen Musikstudenten, wird von 15. bis 18. November im MOZARTEUM SALZBURG und dem „JAZZIT:Music:Club“ stattfinden.

Die dritte Auflage von „CROSSROADS“, einem Festival für zeitgenössische Musik basierend auf der Zusammenarbeit von litauischen und österreichischen Musikstudenten, wird von 15. bis 18. November im Mozarteum Salzburg und dem „JAZZIT:Music:Club“ stattfinden.

Die Veranstaltungen des Festivals beinhalten zwei Konzerte des Ensembles für neue Musik „Synaesthesis“ (Litauen) mit Uraufführungen von Karolina Kapustaitė (Litauen), Matthias Leboucher (Frankreich), Dominykas Digimas (Litauen), Shahriyar Farshid (Iran), und Ben Lunn (Großbritannien). Außerdem Vorstellungen litauischer Komponisten und ein Vortrag des Komponisten und Dirigenten Simone Fontanelli.

Über das Projekt „Crossroads“

„CROSSROADS“ zielt darauf ab die internationale Zusammenarbeit von Musik- und Kompositionsstudenten, welche an österreichischen und litauischen Hochschulen studieren, zu fördern. Das Ziel des Festivals ist es, eine Plattform zu schaffen auf der sich zeitgenössische Musiker und Musikschaffende kennen lernen und austauschen können und die Möglichkeit erhalten internationale Beziehungen aufzubauen.

Silvija Čiuladytė, eine Studentin des Mozarteum, ist die Organisatorin – in Zusammenarbeit mit dem Institut für Neue Musik (INM) Mozarteum Salzburg, der „Lithuanian Concert Promoters Association“ und den Komponisten Dominykas Digimas und Matthias Leboucher; Es wird vom Litauischen Rat für Kultur unterstützt und zu einem großen Teil vom dessen Tochterorganisation „Global Lithuania“ finanziert. Außerdem wird es vom Institut für Neue Musik (INM) Mozarteum Salzburg, der Stadt Salzburg, dem Music Information Center Austria (MICA) und privaten Sponsoren finanziell unterstützt.

 

PROGRAMM

15.11. (Di) 19 Uhr

The Ensemble and the Composer: is a good cooperation possible?

Vorlesung mit dem Komponist Simone Fontanelli

Raum 2017, Universität Mozarteum (Mirabellplatz 1)

 

16.11. (Mi) 20Uhr

Posh Underground Workers

Ensemble für zeitgenössische Musik Synaesthesis (Litauen)

Programm: David Lang, Louis Andriessen

Bösendorfersaal, Universität Mozarteum (Mirabellplatz 1)

 

17.11. (Do) 19Uhr

Litauische Künstler

Presentation

Raum 4006, Universität Mozarteum (Mirabellplatz 1)

 

18.11. (Fr) 20Uhr

CROSSROADS – Abschlusskonzert

Ensemble für zeitgenössische Musik Synaesthesis (LT)

Uraufführungen von Karolina Kapustaitė (LT), Shahriyar Farshid (IR), Matthias Leboucher (FR), Dominykas Digimas (LT) und Ben Lunn (UK).

Jazzit:Music:Club Salzburg (Elisabethstr. 11)

 

22 Uhr

Afterparty

DJ swarbehaviour

Jazzit:Music:Club Salzburg (Elisabethstr. 11)