Querschläger im KiK

Das Ensemble Querschläger hat sich zweifelsfrei seit 1990 von einem Geheimtipp zu einer Kultband entwickelt, welche sowohl vom Publikum als auch von den Kritikern gleichermaßen hoch geschätzt wird. Am 14. und 15. Dezember bittet die Band nun zum inzwischen zu einer Traditionen gewordenen Jahresabschlusskonzert ins Rieder KiK.

Vorgetragen im Lungauer Dialekt interpretiert die Band alte Volkslieder neu, widmet sich ebenfalls Blues, Reggae und Funk und zwingt mit ihren Texten, die mal ironisch, mal zynisch und dann wieder kritisch daher kommen, zum Nachdenken. Und das in mitreißend-fesselnder Art und Weise.

 

Auf ihrer neuen CD “hoamat / welt” beleuchten die Querschläger in über 30 Liedern und Zwischentexten den verschwommen-undefinierbaren Begriff “Heimat” von verschiedensten Seiten. Dieser Begriff dient bei ihrem Programm quasi als roter Faden, der durch den Abend führt und Lieder und Zwischentexte miteinander verbindet und in Bezug stellt.

 

“hoamat / welt” bietet Zwischentexte, die direkter und schärfer ausfallen, als die vorhergehenden Programme, und zu einer schonungslosen und bissigen Analyse des ländlichen Alltagslebens der Gegenwart führen. Dabei werden jedoch die Themen “Zuneigung” und “Sehnsucht” keinesfalls ausgespart. Auch auf die viel geliebten und gern gehörten “alten Hadern” werden die Querschläger wohl auch an diesen beiden Abenden nicht vergessen.(mm)

Links:
Querschläger
KiK