Bild (c) Kutscher´s Blues Band

KUTSCHER´S BLUES BAND – „The KE Sessions“

Eine aufregende Verneigung vor dem Bluesrock ohne jede nostalgische Bekundung – die KUTSCHER‘S BLUES BAND macht auf ihrem Debüt „The KE Sessions“ auf richtig lässige Art vor, dass man nicht immer nur den modernen Ton treffen muss, um interessant zu sein.

Eine Reise in die glorreichen Zeiten des Rock und Blues der 60er und 70er des vergangenen Jahrhunderts. Genau eine solche ist es, die der Sänger und Gitarrist Stephan Kutscher und seine Band auf ihrem Erstlingswerk unternehmen. Es geht zurück in eine Epoche, in der die gitarrenorientierte Musik noch ordentlich viel Staub aufwirbelte, fern war von der Hinwendung zum glattpolierten Mainstream und einfach nur das Lebensgefühl der damaligen Zeit wiedergab. Stephan Kutscher, der sich bis vor einigen Jahren mit der Formation Chaos Beyond noch im Metal versuchte, folgt in seinen Songs einer ungezwungenen authentischen Note, die weit entfernt von jedem musikalischen Trend der Gegenwart einen wunderbar zeitlosen Charakter annimmt.

Der Sound des Alten wiederbelebt

Cover “The KE Sessions”

Und genau hier liegt die besondere Stärke des Albums „The KE Sessions“. Es wirkt in keiner Sekunde irgendwie altbacken oder rückwärtsgewandt. Der Sound, den Stephan Kutscher gemeinsam mit Constanze Höffinger (Bass) und Reinhard Höbart (Drums) in den Nummern zum Besten gibt, klingt auf erfrischende Weise roh und kantig, er besitzt einen wirklich coolen Tune und weiß auch ordentlich abzugehen, und das ohne jedes oberflächliche Schauspiel, das man sonst aus dieser musikalischen Ecke präsentiert bekommt.

Unüberhörbar ist das songwriterische Talent des in Bayern geborenen und in Wien lebenden Musikers, der – als ob es nichts Selbstverständliches gäbe – ein klasse Riff nach dem anderen aus dem Ärmel schüttelt. Er versteht es vortrefflich, dynamische und abwechslungsreiche Akzente zu setzen. Mal wird ordentlich Gas gegeben, dann wieder – immer im genau richtigen Moment – das Tempo gedrosselt. Dieses mit einer großen Leidenschaft zelebrierte Hin und Her samt der Vielzahl an richtig gelungenen Solis, seinem kraftvollen Gesang sowie dem exzellenten Zusammenspiel der Band macht Stimmung und sorgt für mächtig viel Spaß.

„The KE Sessions“ offenbart sich als ein richtig starkes Rock-Album, eines, das seinen Reiz auch nach mehrmaligem Durchlauf nicht verliert. KUTSCHER‘S BLUES BAND hinterlassen mit ihrem Debüt auf jeden Fall schon einmal einen wirklich starken ersten Eindruck.

Michael Ternai

Links:
Kutscher´s Blues Band
Kutscher´s Blues Band (Facebook)