Jazzfestival Saalfelden – ein Hotspot für Jazz und improvisierte Musik

Von 18. bis 21. August 2022 findet das 42. Jazzfestival Saalfelden statt. Es erwartet Sie ein Festival mit ca. 60 Konzerten in der Stadt, in Wald und Flur, musikalische Wanderungen inmitten unserer schönen Bergwelt und natürlich auch wieder einige Überraschungen.

Mit der Hauptbühne und den Short Cuts – den Herzstücken unseres Festivals – kehren wir dieses Jahr wieder mit jenen Bühnen zurück, die ganz besonders internationalen Formationen gewidmet sind. Im vergangenen Jahr wurde erstmals die Otto-Gruberhalle, eine leerstehende Industriehalle aus den 1950er Jahren, bespielt. Die Otto-Gruberhalle ist auch bei der diesjährigen Ausgabe nicht mehr wegzudenken und wird zum ersten Mal in das Mainstage Konzertticket integriert. Die Buchbinderei Fuchs und die Bühne im Kollingwald werden wieder zum Ort spontaner musikalischer Begegnungen, der überdachte Stadtpark sowie die Abendkonzerte im Nexus werden zum Treffpunkt bei freiem Eintritt. Erstmals wird das Brücklwirtshaus in Saalfelden bespielt, ein altehrwürdiges Gebäude, das erstmals um 1400 urkundlich erwähnt wurde. Hier werden zwei Impro Sessions am Samstag und am Sonntag stattfinden.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Mario Steidl, der künstlerische Leiter des Festivals, hat mit der österreichischen Musikerin Katharina Ernst und dem norwegischen Künstler Gard Nilssen, zwei Artists in Residence nominiert, die je vier Projekte präsentieren werden:

Katharina Ernst:
Irritation und Komposition, das über- und angreifende Zusammenstellen, scheinen für die studierte Schlagzeugerin und Malerin oberstes Anliegen. An ihrem oft elektronisch ergänzten Schlagzeug, Ausdrucksmittel der Wahl seit ihrem neunten Lebensjahr, schätzt die in Wien geborene, in Frankreich studierte, in Berlin lebende Künstlerin vor allem das performative und chaotische, das polyrhythmische und -metrische. Musik, Kunst und Choreografie ergänzen sich in ihren Arbeiten, von der Theaterbühne über die Galerie oder das Konzerthaus bis in den Club. Katharina Ernst ist immer bewegend, in Bewegung, auch in den zahlreichen, verschiedenen Projekten im Rahmen ihrer „Residency“ beim Jazzfestival Saalfelden 2022.

Gard Nilssen:
Drummer, Komponist, Klangabenteurer – der 39-jährige Norweger ist einer der aufregendsten und konsequentesten Musiker der aktuellen europäischen Szene. Geboren in eine Familie in Skien, in der „alle Schlagzeug gespielt haben“, ist Gard Nilssen mit seinen eigenen Bands und als Drummer im Maciej Obara 4tet, dem Trondheim Jazz Orchestra oder mit Thomas Dybdahl an mindestens 200 Tagen im Jahr auf Tour. Der „Vintage Drum-Freak“ ist auf über siebzig Aufnahmen zu hören – und als „Artist in Residence“ beim Jazzfestival Saalfelden 2022 mit seinem Supersonic Orchestra, mit Acoustic Unity, Bushman’s Revenge und als Gast von Cuong Vu beim „Mountain Tracks“-Konzert im Kollingwald.

Die heurige Jazzfestival-Ausgabe steht ganz im Zeichen der Großformationen: mit vier Projekten auf der Mainstage (L.U.M.E. – Lisbon Underground Music Ensemble, Christoph Cech Jazz Orchestra Project, Trondheim Jazzorchestra & Jason Moran, Gard Nilssen’s Supersonic Orchestra) und mehreren Auftragsprojekten, sogenannten „Cartes Blanches“, unter anderem für Mette Rasmussen (NOR) und Fabian Rucker (AUT) auf der Mainstage sowie für Cansu Tanrikulu (TUR) und Max Andrzejewski (GER) bei den Shortcuts.

Weiters zu Gast sein werden The Vijay Iyer Trio, Jason Moran, Vincent Courtois, Emilé Parisien Sextet „Louise“ feat. Theo Croker, Isaiah Collier and the Chosen Few, Alba Careta Group, Paal Nilssen – Love u.v.m.

Das gesamte Programm finden Sie unter https://www.jazzsaalfelden.com/de/Festival

++++

Links:
Jazzfestival Saalfelden
Jazzfestival Saalfelden (Facebook)