Bild Rudolf Wakolbinger

Expansion of the Universe im Naturhistorischen Museum Wien

Rudolf Wakolbingers vielbeachtete Klanginstallation über die Geschichte des Universums  kehrt nach mehreren internationalen Ausstellungen nach Österreich zurück. Die Eröffnung findet mit Festreden von Kardinal Schönborn und dem Leiter der Vatikanischen Observatorien Guy Consolmagno am 24. Mai statt. mica-music austria verlost für die Veranstaltung 2×2 Freikarten. Bei Interesse bitte eine E-Mail an office@musicaustria.at, Betreff: Expansion

Der Wiener Komponist Rudolf Wakolbinger bildet mit seinem 1.036 Stimmen umfassenden Werk „Expansion of the Universe“ die Entstehungsgeschichte des Universums akustisch ab. Als Vorlage für die mikrotonale Komposition dienten Mikrowellen-Aufnahmen der NASA. Die darin enthaltenen Informationen, wie zum Beispiel die Entstehungsprozesse von Galaxien oder die Verteilung der Materie im Universum, hat Wakolbinger zeitgetreu dem Verlauf der Expansionsgeschwindigkeit angeglichen und in eine musikalische Sprache übertragen. Das Stück dauert 13,8 Minuten entsprechend der 13,8 Milliarden Jahre vom Urknall bis in die Gegenwart. Das Werk wird durch eine Klanginstallation aus 216 Lautsprechern aufgeführt. Nach internationalen Ausstellungen in Spanien und Italien kehrt die Klanginstallation nach Österreich zurück und wird Teil der Schau „Wie alles begann. Von Galaxien, Quarks und Kollisionen“ im NHM Wien. Zum ersten Mal wird auch eine 35 m2 große Version der Partitur öffentlich ausgestellt.

Laufende Ausstellung: 25. Mai 2017 – 20. August 2017

Der Komponist Rudolf Wakolbinger wurde 1983 in Braunau am Inn geboren. Er begann in seiner frühen Jugend zu komponieren und ließ sich dabei von Musikern wie Frank Zappa, der Industrial-Band Einstürzende Neubauten oder auch von Johann Sebastian Bach und Anton Webern inspirieren.

Links:
Expansion of the Universe
Expansion of the Universe (Facebook)