Das 7. Viennese Soulfood Festival und der 2. Maja’s Musikmarkt starten im April

Die mittlerweile sechs Viennese Soulfood Festivals und die erfolgreiche erste Ausgabe von Maja’s Musik Markt im letzten Jahr haben bewiesen, wie hungrig nach etwas Neuem das Wiener Publikum tatsächlich ist. Um diesem ein noch breiteres musikalisches Angebot bieten zu können, haben sich die beiden Veranstaltungen dazu entschlossen, gemeinsame Sache zu machen. Unter dem Motto „Stop accepting and start seeking!“ fusionieren das Viennese Soulfood Festival und der Maja’s Musik Markt zu einem Event, der vom 26. bis zum 28. April im Wiener Brut Musikinteressierten die Möglichkeit bietet, sich tagsüber durch das Sortiment und die reichen musikalischen Schätze der beteiligten Independent Labels zu stöbern und am Abend und in der Nacht spannende konzertante Darbietungen heimischer Acts mitzuerleben. Darüber hinaus haben sich anlässlich dieser Veranstaltung 10 kulturaffine Kaffeehäuser in Wien dazu bereit erklärt, im April vermehrt Musik österreichischer Independent Labels ertönen zu lassen.

Eines kann man mit Blick auf die Entwicklungen in der heimischen und Wiener Musikszene in den vergangenen Jahren definitiv sagen, es hat sich, zumindest was die musikalische  Vielfalt und Qualität betrifft, einiges getan. Wien zeigt sich heute, mehr als vielleicht je zuvor, als eine musikalisch sehr lebendige und facettenreiche Stadt. Hauptsächlich verantwortlich dafür zeigen sich vor allem die vielen heimischen und in Österreich werkenden MusikerInnen, Bands, Ensembles und Labels, die trotz wenig Airplays im Radio, nicht viel mehr Sendeminuten im Fernsehen und sonst auch eher geringer medialer Unterstützung in der Vergangenheit nicht verzweifelt den Kopf in den Sand gesteckt, sondern vielmehr das Heft in vielen Fällen selbst in die Hand genommen haben. Das mit doch einigem Erfolg, wie man sieht. Die vielen Musikschaffenden haben durch ihr kreatives Tun das Interesse vieler Leute, und nicht nur der hierzulande, wecken können. Quasi nach dem Spruch „der stete Tropfen höhlt den Stein“, soll auch weiterhin laut getrommelt werden,  um immer mehr heimischen Musikfans bewusst zu machen, dass das Neue, Spannende und Hochwertige nicht in der Weite gesucht werden muss, sondern dass dieses hier und jetzt genauso stattfindet.
 
In diesem Sinne ist auch das Engagement des Viennese Soulfood Festivals und des Maja’s Musikmarkts zu verstehen. Die beiden nun zu einem Event zusammengefassten Veranstaltungen laden ein, sich mit der Musik aus Österreich zu beschäftigen, diese für sich zu entdecken und sie auch lieben und schätzen zu lernen. In lockerer Marktatmosphäre, die durch kleine Konzerte und Diskussionsrunden zu aktuellen, die Musiklandschaft betreffenden Themen, aufgemischt wird, werden  zahlreiche Independent Labels ihre Musik zum Hören und natürlich auch Kaufen anbieten. Die drei Abende gehören dann ganz den insgesamt 18 Live-Acts, die von Pop über Wiener Lied bis hin zu Rock, Soul, Noise, elektronische Musik, Neue Musik, HipHop und freie Improvisation die volle Bandbreite an Musikgeschmäckern bedienen werden. Unter anderem mit dabei: Bulbul, Neuschnee, The Bandaloop, Sixtus Preis, Franz Hautzinger, Die Strottern und viele, viele mehr.
 

http://viennesesoulfood.at/