Bild Bloodsucking Zombies from Outer Space
BZFOS (c) Bill Lorenz Photography

BLOODSUCKING ZOMBIES eilen PSYCHOBILLY EARTHQUAKE zu Hilfe

Der Veranstalter PSYCHOBILLY EARTHQUAKE hat es gerade nicht leicht, aber Unterstützung ist schon unterwegs: Die vierköpfige Band BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE aus Wien veröffentlichte am 29. Juli 2016 ein streng limitiertes 7-Zoll-Vinylalbum mit vier Tracks, der Erlös geht an den Veranstalter in Not.

Wer hätte gedacht, dass Zombies eine zarte Seite haben? Nach einem Verlustgeschäft bei einem Festival befindet sich der Veranstalter Psychobilly Earthquake in finanziellen Schwierigkeiten und die Psychobilly- und Horrorpunk-Band Bloodsucking Zombies From Outer Space lässt das Blutsaugen beiseite, um dem Veranstalter zu helfen. Vier Tracks hat das 7-Zoll-Album „Mr. Barlow“ (Schlitzer-Pepi Records) und der Erlös aus den auf 350 Stück limitierten Platten wird gespendet. Zu hören bekommt man neue Lieder, darunter das Stück „Mr. Barlow“, welches vom gleichnamigen Vampir aus Stephen Kings „Brennen muss Salem“ handelt. Schon vor dem Release war das Album fast ausverkauft – wer eines ergattern möchte, muss sich sputen!

Die ansonsten eher blutrünstigen Zombies zeigen hiermit, dass auch sie ein Herz haben. Seit 2004 erobert das Quartett die europäische Heavy-, Horrorpunk- und Psychobilly-Szene im Sturm, seine Alben werden von Fachzeitschriften durchwegs gelobt und sein aktuelles Album „Mörder Blues 2 – Die Rückkehr der Pompfüneberer“ ist längst ausverkauft. Selbst nachdem sie 2015 einen Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie „Hard & Heavy“ gewonnen haben, schwelgen die vier nicht im Blutrausch, sondern kümmern sich um ihre hilfsbedürftigen Freunde – und den nächsten Release im November 2016.

Antonia Seierl

„Mr. Barlow“ ist im Webshop der Band (www.zombies.at/shop) und des Veranstalters in Not (www.psychobillyearthquake.de) erhältlich.

Links:
Bloodsucking Zombies from Outer Space
Bloodsucking Zombies from Outer Space (Facebook)