Sir Tralala

Mittwoch der 22.August bietet allen Besuchern und Besucherinnen der Fluc Wanne extraterrestrische Klangerfahrungen en masse mit David Hebenstreit, der dort unter dem grenzgenialen Projektnamen “Sir Tralala” zum Konzert lädt.

Der Poet, Songwriter, Komponist, Musiker, Maler, Designer und Label-Besitzer David Hebenstreit bastelt sich als Sir Tralala seine ganz eigene Welt zusammen, die aus jeder Menge Elektronikgezirpe und Gewabbere besteht. Die Texte, die er dazu mit extrem hoher Stimme vorträgt, stammen zum Teil auch von Lou Reed oder Nick Cave und entfalten jede Menge Einsamkeit, Liebe und Paranoia.

 

Während beim ersten, flüchtigen Hinhören noch alles irgendwie komplett durchgeknallt und vollkommen beliebig zusammengewürfelt klingt, wird bei genauerer Konzentration auf diese “Klänge” schnell klar, dass Sir Tralala seinen Stücken zweifellos durchdachtes Songwriting als Fundament zugrunde legt. Und dass irgendwie hinter der ganzen Lärmkulisse eigentlich nichts anderes, als ganz normale, wunderbare Popsongs verborgen sind.

 

Wer also gute Popsongs abseits des Mainstream ins Herz geschlossen hat, sollte sich Sir Tralala in der Fluc Wanne keinesfalls entgehen lassen.(mm)

 

 

Sir Tralala
Fluc