KlezMore präsentiert: The other Europeans

Unter dem Titel “The other Europeans” präsentiert das KlezMore Festival vom  6. bis zum 10. Juli im Wiener Metro Kino einen “interkulturellen Dialog mit Musik und Film”. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht dabei der Versuch, einen kulturellen Austausch zwischen den Juden und Romas des heutigen Europas zu initiieren und die Zusammenarbeit der KünstlerInnen der Jiddischen und Roma- Musik zu vertiefen.

Das von der EU angetriebene Projekt “The Other Europeans” bietet erstmals den Rahmen für einen regen künstlerischen Austausch zwischen Roma und Juden in Europa. Das Festival ist eine Kooperation zwischen drei renommierten jiddischen Festivals: dem Yiddish Summer Weimar, dem KlezMORE Festival Wien und dem Jewish Festival Krakau. Die Beteiligten wollen damit einen Impuls gebenden, kreativen Beitrag zur gegenwärtigen Diskussion über europäische Identität und Kultur leisten, sich mit Vorurteilen und Klischees auseinandersetzen und vor allem herausragende Konzerterlebnisse jenseits des bisher Gehörten präsentieren.

Den Kern des Wiener Programms bilden Konzerte zweier ausschließlich für das Festival gegründeter Ensembles: eine “Yiddish Band” und eine “Roma Band”. Die KünstlerInnen kommen aus “aller Herren Länder” und haben in dieser Besetzung noch nie zusammengespielt. Erst vor wenigen Monaten traf man sich in Krakau zu einigen Proben und erarbeitete in Jam Sessions ein gemeinsames Repertoire, das historische Traditionen aufgreift und in eine zeitgenössische Tonsprache übersetzt. Das jiddische Ensemble leitet Bern, das der Roma Kalman Balogh. Begleitend zu deren Auftritten werden eigens abgestimmte Filme den Blick auf die jiddische und die Roma-Kultur und deren Identitäten vertiefen.(mt)

 

Links:
KlezMore Festival