Killed By 9 Volt Batteries

Die Weizer Band Killed By 9 Volt Batteries glänzte erst mit mehrfachem Namenswechsel, jetzt mit eigenständiger und mitreißender Rockmusik. Am 15. März lassen es die drei Herren in der Feldkirchener Sonderbar krachen.

Papa Roach II, My Bloody Wolfi und Electronic Monkeys Destroy Men From Mars With Laser/Asteroids nannten sich die drei jungen Musiker, bevor sie damit begonnen haben, als Killed By 9 Volt Batteries die österreichische Konzertlandschaft aufzumischen. Die Stimme des Sängers, Wolfgang Möstl, erinnert irgendwie an Herrn Conor Oberst, während der Band-Sound Reminiszenzen an die Sonic Youth der späten Achtziger, Obersts Desaparecidos und Unwound wachzurufen weiß. Natürlich schieben sich die drei Musiker damit die Messlatte ziemlich weit nach oben, meistern diese Hürde jedoch sehr souverän.

 

Diese Qualitäten konnten Killed By 9 Volt Batteries auch auf ihrem, Ende letzten Jahres auf Siluh Records erschienenem, Debut-Album festhalten. Eine gewagte Mischung aus ohrwurmigen Pop-Melodien und noisigem Krawall, mal laut, mal leise, aber stets in mitreißende Arrangements gebettet, die sich ihren Lo-Fi Charme erhalten haben. Beim baldigen Auftritt in Feldkirch könnte es sich also für Musikfreunde, die die Band noch nicht kennen, lohnen, ein Ohr zu riskieren.(mm)

 

 

Sonderbar
Killed by 9 Volt Batteries

http://www.sonderbar.at/
http://www.killedby9vbatteries.com/