Duchamp Default

Die hohe und vom Geiste der Avantgarde getragene Kunst der Improvisation steht am 7. Oktober in der Alten Schmiede in Wien auf dem Programm. Unter dem Titel „Duchamp Default“ macht sich das aus Angelica Castello (Flöte), Barbara Romen (Hackbrett), Gunter Schneider und Burkhard Stangl (Gitarren) bestehende Quartett ZIMT daran, Klangwelten abseits der bisherigen Wahrnehmung zu erforschen und zu analysieren. Eine spannende musikalische Reise,  deren Ziel bislang noch gänzlich im Dunkeln liegt.

Was das Vierergespann an diesem Abend zu zelebrieren gedenkt, ist das Spiel mit dem Unvorhersehbaren und dem Zufall, die Loslösung von allen musikalischen Begrifflichkeiten und Strukturen, das klangliche und stilistische Grenzgängertum, das Zuwerfen und Weiterverarbeiten von Ideen, der von jeder Konvention losgelöste musikalische Dialog, der Bruch mit traditionellen Hörgewohnheiten. Es geht um die Erschaffung höchst eigenwilliger Klangwelten, die sich von jeglichen Stilbegrifflichkeiten abkoppeln, quasi ein akustisches Eigenleben entwickeln.

Keiner der an diesem Versuch beteiligten Protagonisten wird zu Beginn abschätzen können, in welche Richtung sich dieses musikalische Experiment tatsächlich entwickeln wird. Ausgangspunkt dieser hoch interessanten Klangreise sind die vom amerikanischen Objektkünstler Marcel Duchamp 1913 zufällig zusammengefügten 75 Tönen seines “Erratum Musical”. Dieses nimmt sich das Quartett nach einer Konzeption von Gunter Schneider als Orientierungspunkt, dem man sich dann im freien Spiel und mit unterschiedlichsten Methodiken anzunähern versucht.
 
Was passiert, wenn vier solch herausragende InstrumentalistInnen gemeinsam auf der Bühne stehen. Nun, von einem darf auf jeden Fall ausgehen werden. Die Gefahr, dass von diesem außergewöhnlichen Quartett eine musikalische Kettenreaktion in Gang gesetzt wird, die kaum mehr zu bändigen sein wird, ist groß.  Liebhaber experimenteller und avantgardistischer Musik sollten sich daher dieses Konzert auf keinen Fall entgehen lassen, darf doch ein an Stilrichtungen und Stimmungen ungemein buntes und überaus facettenreiches Klangerlebnis erwartet werden. (mt)

 

http://castello.klingt.org/
http://stangl.klingt.org/
http://www.mdw.ac.at/hbi/?PageId=837
http://www.alte-schmiede.at/index.php