ZACK ZACK ZACK – “ALBUM 1”

Elf Songs in drei verschiedenen Sprachen – das erwartet einen im neuen Album von ZACK ZACK ZACK. Das Duo Yigit Bakkalbasi und Cemgil Demirtas produziert sehr experimentelle Musik, die sich schwer in eine Schublade stecken lässt. Mit orientalischen Instrumenten und einer großzügigen Portion Synthesizer kreieren die beiden Wiener innovative Soundkompositionen, die man im österreichischen Musikbusiness so nicht gewöhnt ist.

„The best from Vienna since Mozart and Falco” ist auf der Webseite von ZACK ZACK ZACK zu lesen – eine gewagte Aussage und angesichts der grundverschiedenen musikalischen Pfade ein doch recht außergewöhnlicher Vergleich. Mit „Album 1“ haben die Künstler mit türkischen Wurzeln jedoch definitiv etwas geschaffen, das nicht nach standardmäßiger Pop-Musik klingt und einen eigenen Stil hat, der eine Lücke in der Musikwelt füllt.

Dieses Video auf YouTube ansehen.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Dunkle Sounds, unzählige verschiedene Instrumente und multilinguale Songtexte, das fällt einem an dem Album beim Reinhören vermutlich als Erstes auf. Denn abgesehen von ein paar Saxofon-Einsätzen oder Klängen türkischer Zupfinstrumente zeigt das Duo seine musikalische Diversität auch sprachlich: Das neue Album von Yigit und Cemgil enthält Tracks auf Deutsch, Englisch sowie Türkisch.

In welches Musikgenre ZACK ZACK ZACK eingeordnet werden kann, ist aufgrund der modernen, neuartigen Sounds eher schwierig festzulegen. Momentan bewegen sie sich irgendwo zwischen New Wave, Experimental Pop, Dark Synthwave und Postpunk. Keines so richtig, aber von allem ein bisschen was. Die leicht düstere Note, die sich durch alle Tracks von „Album 1“ zieht, macht die Musik des Zweiergespanns zu etwas ganz Besonderem. Man ist gespannt, was von diesen Ausnahmekünstlern in Zukunft noch Kreatives kommen wird.

Katharina Reiffenstuhl

++++

Links:
Zack Zack Zack
Zack Zack Zack (Bandcamp)
Zack Zack Zack (Facebook)