FAQs für Musikschaffende und Veranstalter*innen zum Umgang mit dem Coronavirus

Coronavirus, Modell (c) Pixabay

Coronavirus, Modell (c) Pixabay

COVID-19: Hier finden sich die relevantesten Fragen und Antworten für Musikschaffende, Veranstalter*innen und Clubbetreiber*innen zusammengefasst. Der Artikel wird laufend erweitert. Ab wann gilt das Veranstaltungsverbot? Seit 15. März sind Veranstaltungen gänzlich untersagt. ………………………………………………………………………………………………………………………………………….. Künstlersozialversicherungsfonds und SKE-Fonds der Verwertungsgesellschaften helfen In diesem Zusammenhang wollen wir zunächst… mehr lesen

CORONA UND DIE FOLGEN FÜR DIE FREIE SZENE: Offene Fragen betreffend COVID-19 Maßnahmen

Bild Fragezeichen

Bild (x) pixabay

Die österreichischen Kunst- und Kultur-Interessenvertretungen haben sich zu einer gemeinsamen Plattform zusammengefunden, um die dringendsten Fragen im Umgang mit Subventionen und andere öffentlichen Vorgaben zu klären. In diesem Sinne wurde der Kunst- und Kulturverwaltung des Bundes, dem Vizekanzler und Bundesminister Mag. Werner Kogler und der… mehr lesen

Umfrage zur Lage der Musikschaffenden aufgrund der Corona-Krise

Die Corona-Krise und die damit verbundenen Maßnahmen zur Bewältigung dieser treffen die österreichischen Musiker*innen und Komponist*innen mit voller Härte. Abgesagte Konzerte und nicht stattfindende Veranstaltungen bringen die betroffenen Musikschaffenden um ihre Einkünfte aus Live-Events, wodurch sich die finanzielle Notlage bei nicht wenigen – sollte die… mehr lesen

COVID-19: Umfrage zu den wirtschaftlichen Folgen für Wirtschaftsreibende, Veranstalter*innen sowie Musiker*innen

Foto: Pixabay

Foto: Pixabay

Die Corona-Krise und die damit verbundenen Maßnahmen zur Bewältigung dieser stellen die gesamte österreichische Wirtschaft und damit auch die heimische Musikwirtschaft in höchstem Maße vor große finanzielle Herausforderungen. Das komplette Verbot von Veranstaltungen und die Schließung aller Lokale, Clubs, Veranstaltungsräume und gastwirtschaftliche Betriebe lassen die… mehr lesen

Corona und die Folgen für die Freie Szene – Fragen und Antworten zu COVID-19 Maßnahmen im Kontext der Kunst- und Kulturförderung

Bild Fragezeichen

Bild (x) pixabay

Die österreichischen Kunst- und Kultur-Interessenvertretungen haben sich zu einer gemeinsamen Plattform zusammengefunden, um die dringendsten Fragen im Umgang mit Subventionen und andere öffentlichen Vorgaben zu klären. In diesem Sinne haben sie der Kunst- und Kulturverwaltung des Bundes, dem Vizekanzler und Bundesminister Mag. Werner Kogler und… mehr lesen

Musiklabels helfen Musiklabels – IFPI AUSTRIA startet 1 Million Euro schweres Hilfsprogramm für heimische Musiklabels

Bild (c) pixabay.com

Die rigorose Absage von Veranstaltungen aufgrund der Corona-Krise hat die gesamte Musik- und Unterhaltungsbranche schwer getroffen. Massive Einnahmenausfälle und die Bedrohung der Existenz vieler Unternehmen der Musikbranche sind die Folge. Der VERBAND DER ÖSTERREICHISCHEN MUSIKWIRTSCHAFT – IFPI AUSTRIA – startet heute in Zusammenarbeit mit dem… mehr lesen

Land Salzburg: Kultur-Jahresförderungen werden jetzt ausbezahlt

Bild Auditorium leer

Bild (c) pixabay

(LK) Die aktuelle Lage in Europa und Österreich im Zusammenhang mit der Verbreitung des COVID-19-Virus stellt auch viele Salzburger Kulturbetriebe und Kulturschaffende vor große, vor allem finanzielle Herausforderungen. „Wir möchten alle Menschen, die in diesem Bereich tätig sind, bestmöglich unterstützen“, so Landeshauptmann-Stellvertreter HEINRICH SCHELLHORN. Durch… mehr lesen

AKM und OESTIG richten Kultur-Katastrophenfonds für Musikschaffende ein

Bild (c) pixabay

Wien (OTS) – Die aktuellen und unbestritten notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus gehen mit verheerenden Folgen für Musikschaffende einher: abgesagte Konzerte führen zu einem Tantiemenentgang für Interpret*innen und Urheber*innen, Auftrittshonorare werden nicht ausbezahlt, bereits getätigte Investitionen laufen ins Leere. Die vielfach prekäre Lage der… mehr lesen