Wiltener Sängerknaben feiern 60 Jahre Wiederbegründung

Die Wiltener Sängerknaben zählen zu den ältesten und traditionsreichsten Knabenchören Österreichs, und gehören mittlerweile auch außerhalb der heimischen Grenzen zu den besten und renommiertesten ihrer Art.

Konzerte in Deutschland, Belgien bis nach Frankreich, sowie zahlreiche Auftritte im Fernsehen bilden keinerlei Besonderheit mehr, sondern werden mit viel Routine über die Bühne gebracht. Stimmbrillanz, Intonationssicherheit und natürliche Bühnenpräsenz sind die herausragenden Qualitäten dieses Chors. Die Wiltener Sängerknaben aber bloß auf ihre musikalischen Darbietungen zu reduzieren, wäre falsch. Vielmehr tritt man an die jungen Sänger heran, deren Stimme zu fördern.

Im heurigen Jahr feiern sie ein rundes Jubiläum: 1946 wurde der Chor nach einer kurzen kriegsbedingten Unterbrechung in der heutigen Form wiederbegründet und damit eine jahrhundertelange Tradition fortgesetzt – die Geschichte des Sängerknabeninstituts am Stift Wilten reicht zurück bis ins 13. Jahrhundert. Somit zählen die Wiltener Sängerknaben zu den ältesten Knabenchören des Alpenraumes und Europas, und sind damit auch um etwa 250 Jahre älter als ihre Kollegen,die Wiener Sängerknaben.

Anlässlich des heurigen Jubiläumsjahres ist das Programm der Wiltener Sängerknaben breit gefächert. Den Beginn macht ein geistliches Konzert im Rahmen des Innsbrucker Sommers (2.7). Gleich drei Mal werden sie im Rahmen der Tiroler Festspiele in Richard Wagners Oper “Parsifal” zu hören und zu sehen sein (16., 23. und 29.7.). Das große Jubiläumskonzert mit einer Aufführung von C. Orffs “Carmina burana” findet am 29.11. statt. Dazwischen sind der Wiltener Sängerknaben auf einer Reihe von Konzertreisen durch Mitteleuropa zu sehen.


www.saengerknaben.com

http://www.saengerknaben.com/