Bild Anna Ulaieva
Anna Ulaieva (c) Peter Purgar

Weltspitzenpreise für Künstlerinnen und Künstler der Kunstuniversität Graz

ANNA ULAIEVA gewinnt den mit 100.000 Euro dotierten Siegerpreis beim internationalen Klavierwettbewerb in Malta! MARIA DUENAS setzt sich in ihrer Altersgruppe bei der YANKELEVITCH INTERNATIONAL VIOLIN COMPETITION in Omsk durch. Und insgesamt drei renommierte US-DOWNBEAT STUDENT MUSIC AWARDS gehen an die beiden Jazzstudierenden EMILIANO SAMPAIO und CLAUDIA DÖFFINGER.

Beim internationalen Klavierwettbewerb in Malta überzeugte Anna Ulaieva, Absolventin von Milana Chernyavska, die Jury mit einer sprichwörtlich herausragenden Leistung und sicherte sich so den mit 100.000 Euro dotierten Siegespreis – eines der höchsten Preisgelder in der Geschichte der Klavierwettbewerbe! 728 PianistInnen aus 74 verschiedenen Ländern hatten sich um eine Teilnahme an diesem Wettbewerb bemüht, die Auswahl dazu fand in 11 Ländern Europas und Asiens statt.

Maria Duenas, Studierende von Boris Kuschnir (Violine) erspielte den 1. Preis in ihrer Alterskategorie (15-25 Jahre) bei der IV. Yankelevich International Violin Competition in Omsk (Russland). Der internationale Violinwettbewerb gilt als einer der weltweit bedeutendsten im Nachwuchsbereich.

Auch bei den DownBeat Student Music Awards setzte die Kunstuniversität Graz mit ihrem Institut Jazz erneut Maßstäbe. Gitarrist Emiliano Sampaio, Studierender der Jazzkomposition bei Ed Partyka, wurde im Bereich Jazz Arrangement ausgezeichnet sowie auch als Blues/Pop/Rock Soloist. Claudia Döffinger, ebenfalls Studierende von Ed Partyka, erhielt ihren Award in der Kategorie Original Composition – Large Ensemble.

Erst vergangene Woche, am 3. Mai 2018, war dem Komponisten Beat Furrer, Professor für Komposition und Musiktheorie an der Kunstuniversität Graz, der mit 250.000 Euro dotierte Ernst von Siemens Musikpreis verliehen worden. Damit ging gleichsam der „Nobelpreis der Musik“ nach Graz.

Links:
Kunstuniversität Graz