Wien Modern – EINSCHREIBUNG | ÜBERTRAGUNG | ABTRAGUNG, LOGOTHETIS 100.5

Datum/Zeit
12.11.21 - 19:00

Veranstaltungsort
mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst
Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

Kategorien
Neue Musik


Details

Programm

  • Anestis Logothetisechtzeitcomputermusik. Stereo-Tonband (1980 UA) – 22′
    Akusmatische Klangregie: Matija Schellander
  • Adam McCartney, Thomas Grillrill (erosion). Originalkomposition: Adam McCartney Erosionen und elektroakustische Variation: Thomas Grill. Entstanden im Rahmen des künstlerischen Forschungsprojekts Rotting sounds (FWF AR445) (2020 UA) – 20′
  • Anestis Logothetisstyx. Grafische Partitur (1968) – 10′
    Webern Ensemble Wien, Leitung: Jaime Wolfson
  • Jan BroczaCycloide 2021. Fixed media stereo (Freie Interpretation der grafischen Partitur »Cykloide III«, 1967, von Anestis Logothetis) (2021 UA) – 4′
  • Antonia MatschnigLogothetis and the boring dystopia. Fixed media stereo (Freie Interpretation der grafischen Partitur »Wohnort Sprache« aus dem Zyklus »Kybernetikon«, 1971, von Anestis Logothetis) (2021 UA) – 4′
  • Madeleine FremuthAnestis Sprache Arche. Fixed media stereo und Stimme (Freie Interpretation der grafischen Partitur »Voller A und O« aus dem Zyklus »Sisyphos«, 1983-1984, von Anestis Logothetis) (2021 UA) – 4′
  • Anestis LogothetisMeditation (1969 UA)
    Komposition/ Interpretation, Klangschale: Luca Sulzbach
  • Anestis Logothetisstyx. Grafische Partitur (1968) – 10′
    Webern Ensemble Wien, Leitung: Jaime Wolfson, akusmatische Elektronik: Matija Schellander
  • Arthur FussyL O G O T H E T I S. Fixed media stereo (2021 UA) – 7′

Mitwirkende

  • Matija Schellander: Akusmatische Klangregie
  • Webern Ensemble Wien
  • Jaime Wolfson: Leitung
  • Thomas Grill: Akusmatische Klangregie
  • Jan Brocza: Interpretation, Akusmatische Klangregie
  • Antonia Matschnig: Interpretation, Akusmatische Klangregie
  • Madeleine Fremuth: Interpretation, Stimme
  • Luca Sulzbach: Interpretation, Klangschale
  • Arthur Fussy: Akusmatische Klangregie

Kuratiert vom Lehrgang für elektroakustische und experimentelle Musik (ELAK) der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Produktion mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und Wien Modern