VIENNA IMPROVISERS ORCHESTRA: 20 Jahre VIO – unfolding poetic visions on common ground

Wann

29.06.24 
17:00

Wo

Nordwestbahnhof
Nordwestbahnstraße 16, Wien, Wien, 1200

Veranstaltungstyp

Isabell Kargl – voice
Claudia Cervenca – voice
Sun Sun Yap – voice
Elisabeth Kelvin – bass clarinet, clarinet
Radim Hanousek – bass clarinet, soprano saxophone
Jake Mann – bass clarinet, clarinet
Alfred Lang – trumpet
Emily Stewart – violin
Alyona Pynzenyk – violin
Christiane Hörlein – viola
Clementine Gasser – cello
Alessandro Vicard – double bass
Manfred Engelmayr – e-guitar
Bernhard Loibner – modular electronics
Tobias Meissl – vibraphone

instant composition conducting – Michael Fischer

VIENNA IMPROVISERS ORCHESTRA – viennaimprovisersorchestra.org

Das VIENNA IMPROVISERS ORCHESTRA erschließt seit 2004 die Praxis des instant composition conducting, eine spezifische Form der experimentellen Komposition und komplexen improvisierten Musik – und greift damit einen Diskurs zu neueren Konzepten der nicht-notierten Klangorganisation für Großensembles auf. Im Oszillieren von Ensembleimprovisation und strukturgebendem Conducting auf Basis eines Handzeichensystems, entstehen Momentkompositionen. – Eine Methode, die Entwicklungen von Bruno Maderna, John Zorn und vor allem Butch Morris’ ‘Conductions’ nahesteht, und vom VIO konsequent in ausschließlich und absoluter ad hoc Praxis ausgearbeitet wird.

Bisher waren (in immer schon genderparitätisch orientierten Besetzungen) etwa 200 Musiker:innen der Frei Improvisierten Musik, des Jazz und der Neuen Musik beteiligt. Das VIO arbeitete mit Autor:innen der experimentellen Literatur wie Gerhard Rühm, Margret Kreidl, Semier Insayif, Pete Waugh, Petra Ganglbauer u.a.

Das VIO tra bei Festivals auf wie dem legendären Moers-Festival, Wien Modern oder ArtActs und an Orten der Bildenden Kunst wie Künstlerhaus Wien, Belvedere21, AIL – Angewandte Interdisciplinay Lab/Univ. f. Angewandte Kunst, Vienna Art Week Festival, im Porgy & Bess Wien, Brut Wien u.v.a.

Ensembleleiter MICHAEL FISCHER arbeitet an der Sprachimmanenz von Klängen und deren dramatischer Evidenz, am Tenorsaxophon/Feedback-Saxophone, an Soundscapes, und, als Instant Composition Conductor, für internationale Improvisationsorchester und temporäre Großensembles für Festivals und Guest Lectures/Universitäten in Europa, Kanada, USA und Japan. Das VIENNA IMPROVISERS ORCHESTRA wurde 2004 von ihm gegründet; es ist eines der frühesten und kontinuierlich arbeitenden Improvisationsorchester weltweit.

viennaimprovisersorchestra.org

youtube.com/watch?v=zeq4_youtube.com/watch?v=zeq4_eRWF1A

instagram.com/viennaimprovisersorchestra/

facebook.com/Vienna-Improvisers-Orchestra-1506154226374265

Das Konzert wird im Rahmen des VIO-Projektes ‘2024 / 20 Jahre VIO’ von Stadt Wien Kultur und BMKOES gefördert.