KLANGRAUM KOLLEGIENKIRCHE — Zeitachsen Organum

Datum/Zeit
13.06.19 - 20:00

Veranstaltungsort
Kollegienkirche
Wiener-Philharmonikergasse 2
5020, Salzburg

Kategorien
Neue Musik


Details

Donnerstag, 13. Juni 2019, 20.00 Uhr Konzert 5

Zu Gast im Klangraum – Bertl Mütter Posaunist und Stimmperformer, zählt in Österreich zu den eigenwilligsten musikalischen Produzenten, ein Gradwanderer zwischen historischen Ansatz und Originalität, lässt auf ein textkompositorisches Konzept im Bereich klangaktionistischer Szenerie schließen.

Programm.

Shin´ishi Matsushita
“Mini-max „ für Orgel solo

Bertl Mütter:
»pneumalog« für Posaune, Stimme, Glastrompete und Orgel
Die hypersynchrone weltweite Epiphanie von allem Gesagten öffnet mir unwillkürlich den Mund. (Toten bindet man den Unterkiefer fest, ausgestaunt.) Dass sich die Welt überhaupt noch drehen mag, bei all der bedeutungsschwer verströmten Information. Zum Glück verfügt der Organismus der Natur über eine Art selbstregulierendes Vegetativum – Denken wird weit überschätzt –, und die Menschheit wird dereinst kaum eine Episode gewesen sein.
Jeder Klang, jedes Wort stehe also ausschließlich für sich selber: Bedeutungsleichte Worte will ich dem Raum geben. Dazu Töne, stille; durchsichtige auch, da lontano. Pneumatische Durchdringungen, von oben her, von unten hin, bis ins entropische Dorthinaushaus, möglicherweise eine Art Kuppelgigant, aber reziprok. (B.M.)

Bertl Mütter – Posaune, Stimme, Glastrompete
Hans Josef Knaust – Orgel
Eugen Galitzky , Co-Organist bei Matsushita

Mit freundlicher Unterstützung von Stadt Salzburg, Land Salzburg, austro mechana – SKE

Die Personen.

Shin-ichi Matsushita
Matsushita studierte Mathematik und daneben privat Musik. 1958 wurde er Mitarbeiter des elektronischen Studios in Osaka, später war er zugleich Professor für Mathematik und Mitarbeiter der Fakultät für Musik der Städtischen Universität Osaka. Seine Musik ist im Stile der westlichen Neuen Musik der 60iger Jahre (punktuelle Tonfortschreitungen, Cluster, Klangmomente zwischen exakter und graphischer Notation) mit Einfluss von zum Teil östlicher Melismen.

Bertl Mütter – Posaunist und Stimmperformer, zählt in Österreich zu den eigenwilligsten musikalischen Produzenten, ein Gratwanderer zwischen historischen Ansatz und Originalität, lässt auf ein textkompositorisches Konzept im Bereich klangaktionistischer Szenerie schließen.

Hans Josef Knaust
Organist, ausgebildet bei Zsigmond Szathmáry mit entscheidenden Impulsen für die Interpretation avantgardistischer Orgelmusik. Weiterbildung auch bei Ambré Isoir in französischer Orgeltradition der Romantik und klassischer Moderne (O. Messiaen)

ARGE KLANGRAUM KOLLEGIENKIRCHE