Thalija gastieren in der Stadtwerkstatt

Thalija zählen zu den umtriebigsten Bands in den heimischen Gefilden. Nicht nur, dass der Name Thalija für gute Musik steht, auch ein Konzert der Wiener gestaltet sich jedes Mal zu einem außergewöhnlichen Ereignis. So gastieren sie am 18. November wieder einmal in Linz, und zwar in der Stadtwerkstatt.Musik ohne Scheuklappen

Zwar stand die Band zu Beginn ihrer Karriere ohne Name da, dennoch war es schon nach den ersten Proben klar, dass es das Ziel der Band sein sollte, sich vom üblichen Korsett der populären Musik zu befreien. Die aus dem Postrock und Postpunk stammenden Musiker ergänzten ihr musikalisches Repertoire mit Elementen des Freejazz, bis schließlich die reine Improvisation in den Vordergrund gerückt ist. Thalija einfach als Band zu bezeichnen, wäre wohl etwas zu untertrieben.
 
Mit fünfzehn Mitgliedern ist es nicht ganz falsch von einem Orchester zu sprechen. Die Basis von Thalija bildete eine klassische Rockformation. Schlagzeug, Bass und Gitarre. Die konsequente Weigerung jeglicher Art von Songwriting, dazu die intensiven Soundcollagen, welche durch das endlose Loopen diverser Samples entstehen, beschreiben Thalijas Musikverständnis wohl am treffendsten.

Michael Ternai


Thalija
Stadtwerkstatt