Susanne Kirchmayr

„There are not enough women to book“ – 21 JAHRE FEMALE:PRESSURE

„There are not enough women to book“ steht auf dem Flyer der Auftaktveranstaltung zum RRRIOT Festival in Wien. Zur Eröffnung des Festivals wird gemeinsam mit der Konzertreihe BLISS auch das 21. Jubiläum von FEMALE:PRESSURE gefeiert – und eine treffendere Klammer könnte es gar nicht geben…. mehr lesen

mica.Serie "Urheberrecht": Susanne Kirchmayr aka Electric Indigo über die Gegeninitiative zu „Kunst hat Recht“, Verteilungs-ungerechtigkeit und ein weiches Urheberrecht

Zu „Kunst hat Recht“, der Initiative der Austro Mechana für das Recht auf geistiges Eigentum, hat sich mittlerweile eine Gegeninitiative gebildet. In einem unlängst unter der Rubrik „Kommentar der anderen“ im Standard erschienen Artikel der Autoren Konrad Becker, Marina Grzinic, Susanne Kirchmayr, Monika Mokre, Gerald… mehr lesen

mica-Interview mit Electric Indigo

“Nur leise geht nicht!” – Die Wiener DJane, Label-Betreiberin und Aktivistin Electric Indigo aka Susanne Kirchmayr über das ewige Lautstärkenproblem, das Finden von Peergroups und die zentralasiatische Provinz. Das Interview führte Markus Deisenberger. Bei der parlamentarischen Enquete geht es um Zukunftsperspektiven der Musik und Musikwirtschaft…. mehr lesen

mica-Interview mit Electric Indigo

Seit mehr als fünfzehn Jahren reist Electric Indigo aka Susanne Kirchmayr mit ihrer Plattentasche von einem Club zum nächsten. Ihren internationalen Ruf erspielte sie sich nicht nur mit ihren DJ-Sets; auch ihre eigenen Veröffentlichungen und die von ihr ins Leben gerufenen Projekte female:pressure und open:sounds… mehr lesen