Peter Herbert

RATZER/HERBERT/EXTRACELLO – „Occasion“

Der Wiener Gitarrist, Sänger und Komponist mit Legendenstatus PETER RATZER veröffentlichte im Mai dieses Jahres gemeinsam mit dem Kontrabassisten PETER HERBERT und dem Cello-Quartett EXTRACELLO das grenzüberschreitende und überaus abwechslungsreiche Album „Occasion“ (Monkey Music). Nur wenige MusikerInnen aus Österreich können eine derart erfolgreiche Karriere verzeichnen… mehr lesen

NAGL/GRADISCHNIG/HERBERT/VATCHER – „A Day In My Life“

Treffen einmal vier Leute wie Max Nagl, Herwig Gradischnig, Peter Herbert und Michael Vatcher aufeinander, kann man aus musikalischer Sicht mit etwas Ungewöhnlichem rechnen. Anlass dieser Zusammenkunft ist das Zehnjährige des Wiener Labels Handsemmel Records, dessen Betreiber Klaus Nüchtern sich mit der Realisierung dieses Projektes… mehr lesen

"Eingeschlossen im Ungewissen": Peter Herbert

Die Werkstattbühne öffnet bei den heurigen Bregenzer Festspielen einen Raum, den der kosmopolitische Komponist, Improvisator und Musiker in vielen musikalischen Sprachen und Farben mit einem begehbaren Musiktheater ausfüllen wird. „Trans Maghreb“ erzählt eine auf wahren Begebenheiten beruhende Geschichte von Hans Platzgumer. „Mein Schwager war 2010/11… mehr lesen

„Das Land im Aufbruch und wir mitten drin! – Verdammt, wer hier zu leben hat“

Die kommende Saison der Bregenzer Festspiele wird durch ein ganz besonderes Projekt bereichert. Peter Herbert komponiert das Musiktheater „Trans-Maghreb“ nach der gleichnamigen Novelle des Autors und Musikers Hans Platzgumer. SängerInnen aus der Crew der Seeproduktion der „Zauberflöte“ übernehmen einige Vokalspartien und neben dem Koehne Quartett… mehr lesen

„Das Land im Aufbruch und wir mitten drin! – Verdammt, wer hier zu leben hat“

Die kommende Saison der Bregenzer Festspiele wird durch ein ganz besonderes Projekt bereichert. Peter Herbert komponiert das Musiktheater „Trans-Maghreb“ nach der gleichnamigen Novelle des Autors und Musikers Hans Platzgumer. SängerInnen aus der Crew der Seeproduktion der „Zauberflöte“ übernehmen einige Vokalspartien und neben dem Koehne Quartett… mehr lesen