Musiktheater

Töten als Sucht – Dieter Kaufmann zu seinem neuen Bühnenwerk „Tagebuch eines Terroristen“

Der Autor der Textvorlage für Tagebuch eines Terroristen Boris Savinkov und eine zeitgenösssiche tschechische Ausgabe des Romans "Das fahle Pferd" (Kombination gemeinfreier Werke aus commons.wikimedia.org)

„Tagebuch eines Terroristen“ heißt das neue Bühnenwerk von Dieter Kaufmann. Die Uraufführung, die aufgrund des Sujets einiges Aufsehen erregen könnte, findet am 17.06.2017 in Neuberg an der Mürz statt.  Christian Heindl sprach mit Komponisten über seine Arbeit daran. Dieter Kaufmann, Sie haben den Musikfreundinnen und… mehr lesen

Jetzt für den Berliner Opernpreis einreichen

Das Logo des Berliner Opernpreises

Die NEUKÖLLNER OPER BERLIN schreibt den BERLINER OPERNPREIS aus. Gefragt sind Musiktheaterprojekte, die sich mit dem über 400-jährigen Musiktheatererbe Europas auseinandersetzen. Die Projekte der Finalrunde kommen an der NEUKÖLLNER OPER BERLIN zur Aufführung. Einsendeschluss ist der 1. Mai 2017.  Beschreibung Hurra, wir sind Erben! Ein… mehr lesen

Der Skandal fällt aus – mica-Interview mit Walter Kobéra zur Staatsoperette 2016

Walter Kobéra beim Dirigieren

Ihre Fernseh-Uraufführung 1977 gilt als einer der wenigen österreichischen Musiktheaterskandale der letzten Jahrzehnte. Die Bregenzer Festspiele stellen Franz Novotnys und Otto M. Zykans „Staatsoperette“ vierzig Jahre später erstmals szenisch zur Diskussion. Christian Heindl sprach mit dem musikalischen Leiter Walter Kobéra über den Versuch zur Wiederbelebung…. mehr lesen

„Zusammenarbeit mit einem, der nicht mehr lebt“ – mica-Interview mit Michael Mautner

Ein Springerstiefel steigt auf das Parlamentsplenum

Mit der szenischen Uraufführung der „Staatsoperette“ durch die Neue Oper Wien am 2. August bei den BREGENZER FESTSPIELEN wird ein Werk der Praxistauglichkeit unterzogen, das in fragmentarischer Form 1977 in Österreich einen kleinen Skandal auslöste. Christian Heindl im Gespräch mit Michael Mautner, der Otto M. Zykans… mehr lesen