„Es gibt überall heimliche Helden.“ – Gerald Resch im mica-Interview

Gerald Resch (c) Maria Frodl

Mit dem Singspiel „Das Gemeindekind“, der Opera povera „Die Brüste Tiresias‘“ und der Familienoper „Gullivers Reise“ erwies Gerald Resch innerhalb weniger Jahre sein besonderes Interesse am Musiktheater. Mit „Hanni“ kommt am 10. März 2020 im Linzer Brucknerhaus sein neuestes Werk dieses Genres zur Uraufführung. Zwei… mehr lesen

ORF-RSO Wien im September: Schreier-Uraufführung in Wien und Resch-Uraufführung beim RadiRo-Festival in Bukarest

Bild RSO Wien

RSO Wien (c) Thomas Ramstorfer/ORF

Wien (OTS) – Im September spielt das RSO WIEN Anno Schreiers Oper „Hamlet“ im Theater an der Wien – Uraufführung: 14. September – und gastiert beim RadiRo-Festival in Bukarest (29.9.) Unter Chefdirigent Cornelius Meister stehen dort eine Uraufführung von Gerald Resch auf dem Programm sowie… mehr lesen

Selbstbestimmung durch den eigenen Ton – mica-Interview mit GERALD RESCH

Gerald Resch (c) Maria Frodl

Auch 400 Jahre nach seinen abendländischen Anfängen hat Musiktheater nichts an Faszination verloren. Wobei es durchaus nicht immer gleich große Oper sein muss. Christian Heindl sprach mit GERALD RESCH über sein Singspiel „Das Gemeindekind“, das am 5. März 2015 im Wiener Schauspielhaus zur Uraufführung gelangt…. mehr lesen

Musik für Bläser von Friedrich Cerha, ein Fagottkonzert und „Grounds“ von Gerald Resch sowie ein Wien Modern-Auftragswerk von Thomas Heinisch

Das Ensemble „Kontrapunkte“, gegründet 1965 von Peter Keuschnig, der Dirigierstudien bei Ferenc Fricsay und Bruno Maderna absolviert hatte, gehört zu Wiens ältesten Ensembles für Neue Musik und ist aus Musikern führender Orchester zusammengesetzt. Seit den siebziger Jahren ist es im Musikverein Fixpunkt in einem ständigen… mehr lesen

mica-Interview mit Gerald Resch

Gerald Resch zählt bereits zu den etablierten jungen Komponisten Österreichs. Er studierte Komposition bei Michael Jarrell, Beat Furrer und York Höller. Seine Werke setzen sich sehr oft mit unterschiedlichsten Einflüssen aus nicht-musikalischen Bereichen wie Architektur, Geologie, Sprachwissenschaft, Textilkunst usw., auseinander. Bei WIEN MODERN 2011 erhielt… mehr lesen

Gerald Resch – Respektable Uraufführung im Wiener Musikverein durch das Niederösterreichische Tonkünstlerorchester

Zur Eröffnung der Saison 2010/11 hat das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich (NTO) einen Kompositionsauftrag an Gerald Resch vergeben. Das neue große Werk „Cantus firmus“ für Orchester und Chor ad libitum wurde im Großen Musikvereinssaal sowie auch in St. Pölten unter der Leitung des Chefdirigenten Andres Orozco-Estrada zur… mehr lesen