Catastrophe & Cure

„Wir haben bewusst versucht, das Songwriting wieder mehr in den Vordergrund zu rücken […]“ – JOHANNES EDER (CATASTROPHE & CURE) im mica-Interview

Bild Catastrophe & Cure

Mit ihrem neuen Album „Somewhere Down the Line“ (töchtersöhne records) kehrt die oberösterreichische Indie-Band CATASTROPHE & CURE, die heuer ihr zehnjähriges Bestehen feiert, in gewisser Weise zu ihren musikalischen Wurzeln zurück. Die Gitarren erklingen wieder, die Synths dagegen etwas weniger. Was gleich geblieben ist, ist… mehr lesen

CATASTROPHE & CURE – „Somewhere Down the Line”

Bild Catastrophe & Cure

Mit „Somewhere Down the Line“ (töchtersöhne records) meldet sich die oberösterreichische Indie-Band CATASTROPHE & CURE mit einem Album zurück, das der zehnjährigen Bandgeschichte ohne Zweifel Ehre macht. Die Band hat es geschafft, gitarrenlastige Back-to-the-Roots-Sounds mit einzigartigen Elektronikelementen zu verschmelzen, unverschnörkelt und melancholisch den markanten Charakter… mehr lesen

„Wir wollten uns nicht wiederholen“ – CATASTROPHE & CURE im mica-Interview

Es war ein Debüt, das doch einiges an Staub aufwirbelte: „Like Crazy Doves” von CATASTROPHE & CURE. Mit „Undeniable/Irresistable“ wollen die FM4-AWARD-Preisträger des Jahres 2013 nun den nächsten Schritt setzen. JOHANNES EDER (Gesang), MAXIMILIAN ATTENEDER (Keyboard) und SEBASTIAN KARGL (Cello) im Interview mit Alexander Schroeder…. mehr lesen