Szeneporträts

Szeneporträt: der deutschsprachige Pop in Österreich

Bild Kreisky

Eine junge österreichische Band nach der anderen, die Songs mit deutschen Texten erschafft, mitunter in österreichischem Dialekt, etabliert sich am deutschsprachigen Musikmarkt und spielt ausverkaufte Konzerte. Die großen Gefühle der neuen Jungen im Austro-Deutsch-Pop-Dschungel finden Gehör. Kompositionen im österreichischen Dialekt bzw. Slang, dem lange ein… mehr lesen

Dicke Hose, weiter Rock – Ein Überblick über die österreichische Popszene der Gegenwart

Bild (c) Bilderbuch

Das Wieder-wer-sein überstrahlt derzeit alles in Österreich. Blitzgescheite, auch noch gutaussehende Buben, echte Rockstars, stehen wieder einmal breitbeinig vorne und sagen Sätze wie „Wir gehen durch die Mitte“ (Maurice Ernst von Bilderbuch in einem Special der Bayrischen Jugendradiosendung Zündfunk über die „neue Pophauptstadt Wien“) oder… mehr lesen

Die ÖSTERREICHISCHE METALSZENE im Porträt

Das katholisch geprägte Österreich ist für internationale Besucher eine Mischung aus „The Sound Of Music“, Arnold Schwarzenegger und Wiener Schnitzel. Doch die mitteleuropäische Zentrale hat inmitten saftig grüner Wiesen, mächtigen Gebirgsketten und beeindruckenden Seen auch genügend Platz für infernalische Blut-&-Beuschel-Klänge. Die österreichische Heavy-Metal-Landschaft ist nicht… mehr lesen

Zwischen Diaspora und Crossover – die afrikanische Musikszene in Wien

Nahezu täglich gibt es zurzeit Schlagzeilen über Menschen, die von Afrika nach Europa gelangen wollen. Doch Afrika sollte nicht nur für Flucht, Hunger und Krieg, sondern auch für Kultur stehen. Dieses Szeneporträt von Jürgen Plank ist eine Spurensuche nach afrikanischen Musikerinnen und Musikern in Wien… mehr lesen

Jazz in Österreich – Ausdruck einer großen musikalischen Vielfalt

Was die österreichische Jazzszene heutzutage auszeichnet und wofür sie inzwischen auch außerhalb der Grenzen geschätzt wird, ist die enorme musikalische Vielfalt, die sie abbildet. Egal ob in den eher noch traditionelleren Schienen, in den Groß- und Kleinbesetzungen, in den experimentellen und avantgardistischen Nischen, in den… mehr lesen

Dann machen wir es (uns) am besten selber – Wiener Indielabels mit (queer)-feministischem Anspruch

Zu Jahresbeginn 2013 platzte die von Journalistinnen in Deutschland ins Leben gerufene Kampagne #aufschrei in die öffentliche Debatte – alltägliche Übergriffe, Diskriminierung von Frauen auch in den vermeintlich privilegierteren Bereichen und Berufen und die erschreckende Erkenntnis, dass fast jede dazu etwas zu erzählen hat. Auch… mehr lesen