Bild RSO Wien
Bild (c) RSO Wien

Streamingkonzert des ORF RSO Wien am 12.12.: „Blood on the Floor“ von Mark-Anthony Turnage

Wien (OTS)Das ORF-RADIO-SYMPHONIEORCHESTER WIEN spielt am Samstag, den 12. Dezember (19.30 Uhr) unter Chefdirigentin MARIN ALSOP im Wiener Konzerthaus „Blood on the Floor“ von MARK-ANTHONY TURNAGE. Das Konzert kann via Video-Livestream unter https://konzertzuhaus.at/rso-blood-on-the-floor/ mitverfolgt werden. Ö1 sendet den Konzertmitschnitt am Montag, den 28. Dezember um 19.30 Uhr.

Ein Blutfleck auf hellen Dielen, kräftig verspritzt nach allen Seiten, in einem leeren, in kräftigem Orange getünchten Raum: Dieses Bild, 1986 von Francis Bacon gemalt, ist der Ausgangspunkt für eine jener Kompositionen, mit denen eine Handvoll britischer Musiker in den 90er-Jahren nachhaltig auf sich aufmerksam machte. Es entstand frische Musik, die sinnlich war und nicht vergessen ließ, dass ihre Protagonisten bei aller profunden klassischen Ausbildung jede Menge Pop, Rock und Jazz kannten und liebten.

Mark-Anthony Turnages „Blood on the Floor“ war das Manifest dieser Jahre. 1993 bis 1996 komponiert, vom Ensemble Modern unter Ingo Metzmacher uraufgeführt, bringt das abendfüllende Werk ein Symphonieorchester mit einem Jazz-Quartett zusammen. Das ORF RSO Wien wächst in diesem Werk mit Wolfgang Muthspiel (Gitarre), Gerald Preinfalk (Saxophon), Manu Mayr (Bass) und Lukas König (Schlagwerk) zusammen. Melodik, Puls, Improvisation, Wildheit, Lyrik und rauhe und elegante Oberflächen sind die Merkmale der aufregenden Komposition.

Details zum Konzertprogramm des ORF RSO Wien sind abrufbar unter https://rso.orf.at.