Bild Siamese Elephants
Siamese Elephants (c) Jonathan Panhofer

SIAMESE ELEPHANTS – „What happened at the Social Club?“

Die Wiener Band SIAMESE ELEPHANTS zeigt auf ihrem Debütalbum „What happened at the Social Club?“ (Seayou Records), dass in Sachen Indierock das letzte Wort erfreulicherweise dann doch noch nicht gesprochen ist und es immer noch möglich ist, neue Akzente zu setzen. 

Cover What happened at the Social Club
Cover “What happened at the Social Club?”

In musikalisch so bunt funkelnden Farben hat man Indierock aus heimischer Produktion wohl schon länger nicht mehr gehört. Zu diesem Schluss kann man unweigerlich kommen, hat man sich einmal durch das Debüt „What happened at the Social Club?“ der Wiener Band Siamese Elephants gehört. Das Album zeigt sich als eine ausgesprochen abwechslungsreiche Sammlung von Songs, die stimmungstechnisch mit Allem auffährt, was ausgewiesene Indie-Herzen zu schätzen wissen. Und das noch dazu auf einem durchgehend wirklich hohen Niveau.

Ein richtig schön abwechslungsreicher Indie-Sound

Alex Kriz, Areg Barseghian, Markus Schwarz und Omar Abdalla, die vier Köpfe hinter Siamese Elephants, haben sich in der Umsetzung ihrer musikalischen Idee hörbar keinerlei Grenzen gesetzt und durchspielen in ihren Songs mit Lust und Laune und zugleich hohem Lässigkeitsfaktor die unterschiedlichsten Genres popularmusikalischer Prägung. An einer Stelle ist es geht es Richtung (Elektro-)Pop, dann wieder klingen Funk- und Disco-Tunes durch, und wenn es sein muss, lassen die vier Wiener es auch einmal richtig schön im alten räudigen Garage-Punk-Style ordentlich rumpeln.

In Summe präsentiert sich „What happened at the Social Club?“ als eine sehr tanzbare Angelegenheit mit gelegentlichen entschleunigten Momenten, die das überaus abwechslungsreiche Gesamtbild auf sehr schön Weise abrunden. Inhaltlich arbeiten sich Siamese Elephants an den Stationen eines Fortgehabends ab, der zu Hause startet, im Club seine ausgelassene Fortsetzung findet und mit melancholischem Ton im Nachtbus endet.

Siamese Elephants legen mit „What happened at the Social Club“ auf jeden Fall schon einmal einen richtig gelungen Start hin. Das Album macht einfach Stimmung und gefällt, auch weil es mit jedem Song musikalisch eine andere Geschichte erzählt.

Michael Ternai

++++

Links:
Siamese Elephants (Facebook)
Seayou Records