Schnitzelfilm #8

Experimentelle elektronische Klänge stehen am 7. April im Wiener Echoraum auf dem Programm. Es ist wieder „Schnitzelfilm“-Zeit. Wie schon in den vergangenen Jahren üblich, wird auch heuer eine Zusammenfassung aus den interessantesten Fotos von Konzerten und anderen Begebenheiten des Vorjahres präsentiert. Musikalisch vertont werden diese von Angélica Castelló, Billy Roisz, Silvia Fässler, Peter Kutin und dieb13. Auf die BesucherInnen warten bunte Soundwelten, hochinteressante Musik und einige andere schockierende Geheimnisse.

Die Schnitzelfilm-Reihe hat sich in den vergangenen Jahren zu einem echten Renner entwickelt. Es handelt sich hier um einen etwas anderen Rückblick auf das vergangene Jahr im Echoraum, welcher sich in der letzten Zeit vielleicht zu dem wichtigsten Treffpunkt der Wiener Avantgardeszene entwickelt hat. Die Schnitzelfilmreihe dokumentiert auf eine sehr humoristische, aber dennoch künstlerisch hoch anspruchsvolle Weise die interessantesten Momente, die sich im Laufe der jeweiligen letzten Saison zugetragen haben. Für die musikalische Bearbeitung der Fotoreihe zeigen sich heuer die KünstlerInnen Angélica Castelló, Billy Roisz, Silvia Fässler, Peter Kutin und dieb13 verantwortlich. Allesamt Stammgäste des Echoraums, die schon zu zahlreichen Anlässen ihre sehr unkonventionellen musikalischen Ansätze unter Beweis gestellt haben.

Eröffnet wird der illustre Abend von „2 + 2 = 3“.  Es handelt sich hier um ein Konglomerat der beiden Duo-Formationen SKYLLA (Silvia Fässler & Billy Roisz) und CILANTRO (Angélica Castelló & Billy Roisz). Wer die drei KünstlerInnen kennt, der weiß, dass der herkömmliche Musikbegriff auf ihre Arbeiten nicht wirklich anwendbar ist. Bekannt für ihr eigenwilliges Musikverständnis, beschreiten Angélica Castelló, Billy Roisz und Silvia Fässler stilistisch stets einen Weg, der sie durch so unterschiedliche Genres wie Neue Musik, Elektronik, Improvisation und Jazz führt.

Ähnlich experimentell und avantgardistisch agieren auch Peter Kutin und dieb13, die im Rahmen dieser Veranstaltung erstmals überhaupt gemeinsam als Duo ein Konzert geben. Hier treffen zwei Musiker aufeinander, die sich in ihren Arbeiten vorwiegend der Erforschung neuer Klangaspekte widmen. Immer auf der Suche nach Möglichkeiten, das Spektrum ihrer Sounds auf die nächste Ebene zu heben, erschaffen der Gitarrist und der Elektroniker unvergleichliche Klanglandschaften.(mt)

Links:
Echoraum