Sabina Hank – A Song Kaleidoscope

Sie ist eine der führenden weiblichen Stimmen der heimischen Musikszene, dazu eine begnadete Pianistin und in ihrem Stil eine ungemein wandlungsfähige und an Facetten sehr reiche Künstlerin – Sabina Hank. Die gebürtige Salzburgerin begeistert nun schon seit über einer Dekade Liebhaber der anspruchsvollen Jazz- und Popklänge im In- und Ausland mit wunderbarsten Veröffentlichungen, unter die Haut gehenden  Liveperformances und spannenden Kollaborationen mit renommierten Köpfen aus den unterschiedlichsten musikalischen Bereichen. Mit „A Song Kaleidoscope“ (Meander Records) liegt nun das neueste Werk dieser außergewöhnlichen Sängerin und Pianistin in Form einer Doppel-CD vor, eine, welche sie aus den unterschiedlichsten musikalischen Perspektiven zeigt und einmal mehr als faszinierende Künstlerin zeichnet. Präsentieren wird Sabina Hank das gute Stück  im Rahmen einer kleinen Konzertreise durch Österreich, deren erste Station am 25. April die Stiegl Brauwelt in Salzburg ist.

Eine Musikerin, die sich dem Traditionellen oder Gewöhnlichen verschrieben hat, war Sabina Hank ja noch nie. Vielmehr war es ihr immer schon ein großes Anliegen, sich ihre eigene künstlerische Freiheit so weit wie möglich zu bewahren. Blickt man auf ihr bisheriges Schaffen, wird ersichtlich, dass dies der gebürtigen Salzburgerin auch bis zum heutigen Tag gelungen ist. Sich zu keinem Zeitpunkt irgendwelchen aktuellen modischen Strömungen unterwerfend, verstand es die Sängerin, Pianistin und Arrangeurin sich musikalisch immer wieder neu zu definieren, sodass im Nachhinein viele Bezeichnungen und Zuschreibungen gleichermaßen auf sie zutreffen. Sie ist eine herausragende Jazzinterpretin, genauso wie sie eine gefühlvolle Liedermacherin und virtuose Meisterin ihres Faches ist. Aber es ist weit mehr, was die Salzburgerin, die auch schon mit Größen wie Hubert von Goisern und Willi Resetarits zusammengearbeitet hat, ausmacht. Sie besitzt die seltene Gabe, ihrer Musik das gewisse Etwas, diese bestimmte unverkennbare Note  zu verleihen.

Das Doppel-Album „A Song Kaleidoscope“ zeigt die mit vielen Talenten gesegnete und bereits mehrfach ausgezeichnete Musikerin von einer sehr persönlichen Seite. Was Sabina Hank nämlich mit der Unterstützung langjähriger Weggefährten wie etwa Bob Mintzer, Benjamin Schmid und Mo´Horizons entstehen lässt, sind Lieder, die in hohem Maße zu berühren wissen. Was man hören bekommt, sind fesselnde, emotional ungemein dichte und an Farbschattierungen sehr reiche Songs, die sich unweigerlich ihren Weg in die Gehörgänge bahnen. Sich irgendwo zwischen der Komplexität des Jazz, der Gefälligkeit des Pop und Elementen aus dem Country, Blues und Soul hin und her bewegend, lässt sie Lieder entstehen, welche Liebhaber der verschiedensten stilistischen Richtungen gleichermaßen begeistern sollte. Ein außergewöhnliches Kunststück, das in dieser beeindruckenden Form nicht vielen gelingt. (mt)

Termine:
25.04. Stiegl Brauwelt, Salzburg
26.04. Cinetheatro, Neukirchen/Großvdg.
11.04. Kulturverein Wakuum, Thalgau
 

http://www.sabinahank.com
http://www.meander-records.com/
http://www.stiegl.at/de/brauwelt/