Home > Praxiswissen > Förderungen & Finanzierung > Bundeskanzleramt Kultur und Kunst (BKA)

Bundeskanzleramt Kultur und Kunst (BKA)

Was wird gefördert?

  • Jahresprogramm
  • Produktions- und Projektkosten
  • Prämien
  • Festspiele und ähnliche Saisonveranstaltungen
  • Investitionen
  • Fortbildungskosten für Kunstschaffende
  • Materialkosten für KomponistInnen und Musikverlage
  • Reise-, Aufenthalts- und Tourneekosten
  • Verbreitungsförderung
  • Kompositionen
  • Stipendien
  • Preise
  • Soziale Leistungen
Verwendete Kürzel

D    Dotation/ Förderungshöhen
Z    Ziel und Zweck
V    Vergabemodus
E    Erforderliche Einreichungsunterlagen
K   Kriterien und Bedingungen
T    Termin
S    Sparte

Jahresprogrammförderung

Jahresprogrammförderung für Theater und freie Theaterschaffende

Z: Förderung von österreichischen Bühnen und freien Theaterschaffenden
D: Teilfinanzierung des künstlerischen Programms
V: Beirat für darstellende Kunst
E: Förderungsantrag, angegebene Beilagen
K: Bisherige Leistungen; Umfang und Anspruch der Eigenproduktionen (im Falle von Koproduktionen wird jene Einrichtung gefördert, die die Rechte an der Produktion hält); überregionale Bedeutung, Österreichbezug, Qualität der Aufführungen, Professionalität, Wirtschaftlichkeit, Wirksamkeit in der Öffentlichkeit, Förderung durch regionale Gebietskörperschaften (kann nachgereicht werden)
T: 31. Oktober für das Folgejahr
S: Darstellende Kunst

Jahresprogrammförderung für Orchester und Musikensembles

Z: Förderung von österreichischen Orchestern und Musikensembles
D: Teilfinanzierung des künstlerischen Programms
V: Musikbeirat
E: Förderungsantrag, angegebene Beilagen
K: Kontinuierliche Tätigkeit auf hohem künstlerischen Niveau, gesamtösterreichische Bedeutung, Umfang und Anspruch des Programms von Eigenveranstaltungen (insbesondere Werke lebender österreichischer Komponistinnen und Komponisten), Qualität der Interpretation und des Repertoires (insbesondere Werke lebender österreichischer Komponistinnen und Komponisten), Professionalität, Wirtschaftlichkeit, Wirksamkeit in der Öffentlichkeit, Förderung durch regionale Gebietskörperschaften
T: 15. November für das Folgejahr
S: Musik

Jahresprogrammförderung für Konzertveranstalter

Z: Förderung von österreichischen Konzertveranstaltern
D: Teilfinanzierung des künstlerischen Programms
V: Musikbeirat
E: Förderungsantrag, angegebene Beilagen
K: Bisherige gesamtösterreichische Bedeutung; Umfang und Anspruch des Programms der Eigenveranstaltungen (insbesondere Werke lebender österreichischer Komponistinnen und Komponisten), Qualität der Ausführenden, Professionalität, Wirtschaftlichkeit, Wirksamkeit in der Öffentlichkeit, Förderung durch regionale Gebietskörperschaften
T: 15. Oktober für das Folgejahr
S: Musik

Produktions- und Projektkostenzuschuss

Projektkostenzuschuss für Theater, freie Performance- und Theaterschaffende
Z: Förderung von österreichischem Theatern, Gruppen, Einzelkünstlerinnen und Einzelkünstler
D: Teilfinanzierung
V: Musikbeirat, Beirat für darstellende Kunst
E: Förderungsantrag, angegebene Beilagen
K: Umfang und Anspruch des Programms mit überregionaler Bedeutung; Neuproduktion, für die mindestens 3 Aufführungen geplant sind; Antragsteller ist Inhaber aller Rechte an der Produktion (Koproduktionspartner können keinen eigenen Antrag stellen); Qualität der bisherigen Leistungen, Professionalität, Wirtschaftlichkeit, Wirksamkeit in der Öffentlichkeit, Förderung durch regionale Gebietskörperschaften (kann nachgereicht werden)
T: Anträge für Projekte im 1. Halbjahr: 31. Oktober des Vorjahres; Anträge für Projekte im 2. Halbjahr: 30. April; Musiktheaterprojekte 1. Dezember für das Folgejahr
S: Musik, darstellende Kunst

Projektkostenzuschuss für Konzertveranstalter, Orchester und Musikensembles

Z: Förderung von österreichischen Konzertveranstaltern, Orchestern und Musikensembles
D: Teilfinanzierung des künstlerischen Programms
V: Musikbeirat
E: Förderungsantrag, angegebene Beilagen
K: Umfang und Anspruch des Programms mit überregionaler Bedeutung, keine Einzelkonzerte, bei Koproduktionen sind Antragstellerin bzw. Antragsteller Inhaber aller Rechte (Koproduktionspartner können keinen eigenen Antrag stellen); Österreichbezug, Professionalität, Wirtschaftlichkeit, Wirksamkeit in der Öffentlichkeit, Qualität der Interpretation, Förderung durch regionale Gebietskörperschaften, Aufführung von Werken zeitgenössischer österreichischer Komponistinnen und Komponisten
T: Mindestens 3 Monate vor Projektbeginn
S: Musik

Prämien

Prämie darstellende Kunst
Z: Förderung von österreichischen Theatern, freien Performance- und Theaterschaffenden
D: Anerkennungsbeitrag
V: Beirat für darstellende Kunst
E: Keine Bewerbung möglich
K: Künstlerisch hervorragende Gesamtleistung
T: Jährlich
S: Darstellende Kunst

Prämie Musik

Z: Förderung von österreichischen Konzertveranstaltern, Orchestern und Musikensembles
D: Anerkennungsbeitrag
V: Musikbeirat
E: Keine Bewerbung möglich
K: Künstlerisch hervorragende Gesamtleistung, Umfang und Anspruch des Programms mit überregionaler Bedeutung, Professionalität, Wirtschaftlichkeit, Wirksamkeit in der Öffentlichkeit
T: Jährlich
S: Musik

Festspiele und ähnliche Saisonveranstaltungen

Z: Förderung von Festspielen und ähnlichen Saisonveranstaltungen in Österreich mit überregionaler Bedeutung
D: Teilfinanzierung des künstlerischen Programms
V: Musikbeirat, Beirat für darstellende Kunst
E: Förderungsantrag, angegebene Beilagen
K: Bisherige Leistungen; Umfang und Anspruch des Programms mit überregionaler Bedeutung, bei Koproduktionen ist die Antragstellerin bzw. der Antragsteller Inhaber aller Rechte an der Produktion (Koproduktionspartner können keinen eigenen Antrag stellen); Qualität der Aufführungen, Professionalität, Wirtschaftlichkeit, Wirksamkeit in der Öffentlichkeit, Förderung durch regionale Gebietskörperschaften
T: 31. Jänner
S: Musik, darstellende Kunst

Investitionsförderung (Bau und Ausstattung)

Z: Investition für geförderte Einrichtungen in Österreich
D: Teilfinanzierung
V: Abteilung 2 in Abstimmung mit regionalen Gebietskörperschaften
E: Förderungsantrag, angegebene Beilagen
K: Zweckmäßigkeit, künstlerische Notwendigkeit
T: Laufend
S: Musik, darstellende Kunst, Festspiele

Fortbildungskostenzuschuss für Kunstschaffende

Z: Förderung der Fortbildung einzelner Kunstschaffender
D: Teilleistung
V: Musikbeirat, Beirat für darstellende Kunst
E: Förderungsantrag, angegebene Beilagen
K: Österreichische Staatsbürgerschaft bzw. ständiger Wohnsitz in Österreich; abgeschlossene künstlerische Ausbildung in Österreich, Qualität der bisherigen öffentlichen Leistungen
T: Mindestens 3 Monate vor Fortbildungsbeginn
S: Musik, darstellende Kunst

Materialkostenzuschuss für Komponistinnen, Komponisten und Musikverlage

Z: Förderung der Materialherstellung für gesicherte Aufführungen von Kompositionen
D: Teilfinanzierung
V: Jury, Musikbeirat
E: Förderungsantrag, angegebene Beilagen
K: Österreichische Staatsbürgerschaft bzw. ständiger Wohnsitz in Österreich; gesicherte Aufführungen, Umfang und Anspruch des Werks, überregionale Bedeutung, Professionalität, Wirksamkeit in der Öffentlichkeit, Qualität der Aufführungen
T: 15. April, 15. September
S: Musik

Tourneekostenzuschuss für einzelne Kunstschaffende, Musik- und Theaterensembles im Inland

Z: Förderung von Tourneen einzelner Kunstschaffender sowie Musik- und Theaterensembles im Inland
D: Teilfinanzierung
V: Musikbeirat, Beirat für darstellende Kunst
E: Förderungsantrag, angegebene Beilagen
K: Österreichische Staatsbürgerschaft bzw. ständiger Wohnsitz in Österreich; qualifizierte Leistung im Inland, Umfang und Anspruch des Programms mit zeitgenössischen Inhalten, Konzerte/Auftritte in mindestens 3 Bundesländern, Professionalität, Wirtschaftlichkeit, Wirksamkeit in der Öffentlichkeit
T: Mindestens 3 Monate vor Tourneebeginn
S: Musik, darstellende Kunst

Verbreitungsförderung für Tonträger und Publikationen

Z: Förderung der Verbreitung von Werken österreichischer Urheberinnen und Urheber oder Interpretinnen und Interpreten
D: Teilfinanzierung
V: Musikbeirat, Beirat für darstellende Kunst
E: Förderungsantrag, angegebene Beilagen
K: Hervorragende zeitgenössische österreichische Urheberinnen und Urheber oder Interpretinnen und Interpreten
T: 15. April, 15. September
S: Musik, darstellende Kunst

Kompositionsförderung

Z: Förderung von Komponistinnen und Komponisten
D: Teilfinanzierung
V: Jury
E: Förderungsantrag, angegebene Beilagen
K: Österreichische Staatsbürgerschaft bzw. ständiger Wohnsitz in Österreich; Angaben zu geplanten Werken, Zusicherung für mehrmalige Aufführungen durch besonders qualifizierte Ensembles oder Veranstalterinnen und Veranstaltern, Aufführung im Inland
T: 15. April, 15. September
S: Musik

Stipendien

Auslandsstipendium für Tänzerinnen/Tänzer und Choreographinnen/Choreographen

Z: Stipendien zur Weiterbildung von Tänzerinnen, Tänzern, Choreographinnen und Choreographen im Ausland
D: je nach Bedarf
V: Beirat für darstellende Kunst
E: Förderungsantrag mittels ausgefülltem Formular, künstlerischer Lebenslauf, Nachweis der bisherigen Ausbildung, Angaben zur Institution, bei der die bzw. der Bewerbende studieren will, kurze Erläuterung des Fortbildungsvorhabens und der Technik, Kostenaufstellung, Finanzierungsplan, Vorlage eines Demonstrationsvideos (PAL-VHS bzw. DVD), Ausschnitte aus öffentlichen Auftritten
K: Österreichische Staatsbürgerschaft bzw. ständiger Wohnsitz in Österreich; abgeschlossene Ausbildung, Qualität der künstlerischen Leistung, Nachweis einer künstlerischen Tätigkeit in Österreich
T: Laufend, aber mindestens 3 Monate vor Beginn der Weiterbildung
S: Darstellende Kunst

Staatsstipendium für Komposition

Z: Förderung von Komponistinnen und Komponisten
D: Jährlich bis zu 10 Post-Graduate-Stipendien zu je 13.200 Euro (monatlich 1.100 Euro, 12 Monate)
V: Jury
E: laut Ausschreibung
K: Österreichische Staatsbürgerschaft bzw. ständiger Wohnsitz in Österreich; abgeschlossene Kompositionsausbildung, bisherige Erfolge, Qualität der vorliegenden Werke, Umfang und Relevanz der Vorhaben, die während der Laufzeit des Stipendiums verwirklicht werden
T: 15. September
S: Musik

Startstipendium für Musik und darstellende Kunst

Z: Anerkennung und Förderung für das Schaffen junger Künstlerinnen und Künstlern; Erleichterung der Umsetzung eines künstlerischen Vorhabens und des Einstiegs in die österreichische und internationale Kunstszene
D: Jährlich bis zu 35 Stipendien zu je 6.600 Euro
V: Jury
E: laut Ausschreibung
K: Österreichische Staatsbürgerschaft bzw. Lebensmittelpunkt nachweislich seit mindestens 3 Jahren in Österreich; eine Bewerbung ist möglich bei einschlägigem, nicht länger als 5 Jahre zurückliegendem Studienabschluss bzw. ohne Studienabschluss bis zum noch nicht vollendeten 35. Lebensjahr (eine Anrechnung von bis zu 5 Jahren bei Familiengründung, Kindererziehungszeiten und bei schwerer Krankheit ist möglich); keine Studierenden bzw. Staats- oder Langzeitstipendiatinnen oder Langzeitstipendiaten im selben Jahr
T: laut Ausschreibung
S: Musik, darstellende Kunst

Preise

Großer Österreichischer Staatspreis

Z: Auszeichnung besonders hervorragender Leistungen im Bereich Musik
D: 30.000 Euro
V: Österreichischer Kunstsenat
E: Keine Bewerbung möglich
K: Österreichische Staatsbürgerschaft bzw. ständiger Wohnsitz in Österreich; Vergabe ohne festgelegtes Rotationsprinzip innerhalb der Sparten Literatur, Musik, bildende Kunst, Architektur
T: Jährlich
S: Musik

Österreichischer Kunstpreis für Musik

Z: Auszeichnung eines Lebenswerks
D: 12.000 Euro
V: Musikbeirat, Jury
E: Keine Bewerbung möglich
K: Österreichische Staatsbürgerschaft bzw. ständiger Wohnsitz in Österreich; langjähriges musikalisches Schaffen, künstlerisch überregionale Bedeutung
T: Jährlich
S: Musik

Outstanding Artist Award für Darstellende Kunst

Z: Auszeichnung von Künstlerinnen und Künstlern der jüngeren und mittleren Generation
D: 8.000 Euro
V: Beirat für darstellende Kunst, Jury
E: laut Ausschreibung
K: Österreichische Staatsbürgerschaft bzw. ständiger Wohnsitz in Österreich; künstlerisch überregionale Bedeutung
T: Jährlich, laut Ausschreibung
S: Darstellende Kunst

Outstanding Artist Award für Musik

Z: Auszeichnung von Künstlerinnen und Künstlern der jüngeren und mittleren Generation
D: 8.000 Euro
V: Jury
E: laut Ausschreibung
K: Österreichische Staatsbürgerschaft bzw. ständiger Wohnsitz in Österreich; künstlerisch überregionale Bedeutung
T: Jährlich, laut Ausschreibung
S: Musik

Künstlerinnenhilfe bzw. Künstlerhilfe

Z: Soziale Leistungen in Notfällen
D: Beitrag zur Aufrechterhaltung der künstlerischen Tätigkeit
V: Abteilung 2
E: Fragebogen “Künstlerinnen-/Künstlerhilfe”, angegebene Beilagen
K: Österreichische Staatsbürgerschaft bzw. ständiger Wohnsitz in Österreich; unverschuldete, vorübergehende Notsituation, Qualität und Umfang der     künstlerischen Tätigkeit
T: Laufend
S: Musik, darstellende Kunst

Kontakt

Bundeskanzleramt
Sektion II: Kunst
Concordiaplatz 2, 1010 Wien
Tel.: +43 1 531 15-206800
Fax: +43 1 531 09-206809
E-Mail: kunst-ii@bka.gv.at
Website: Bundeskanzleramt Förderungen