POPFEST WIEN 2019 >> SESSIONS

Die POPFEST WIEN SESSIONS, ein zweitägiges Diskussionsprogramm im Rahmen des Popfest Wien 2019, widmen sich den Rahmenbedingungen des aktuellen Popschaffens.

Das Popfest bietet in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Musikinformationszentrum mica – music austria seinen Besuchern alljährlich ein Forum, um Aspekte des Musiklebens zu beleuchten. So auch wieder in diesem, dem zehnten Jahr seines Bestehens: am Freitag den 26. Juli und am Samstag den 27. Juli 2019 finden die Popfest Sessions bei freiem Eintritt wie bereits in den Vorjahren im Atrium des Wien Museums am Karlsplatz statt.

Diskursiv und konstruktiv-kritisch sollen die wirtschaftlichen Bedingungen mit denen Musikschaffende zu kämpfen haben, wie schafft man es kreativ zu sein, das Verhältnis zwischen heimischer Musik und ihren Medienpartnern, die Frage, welche Veränderungen es in der österreichischen Musikszene die letzten 25 Jahre gab, in den Popfest Sessions nachgegangen werden. VertreterInnen der österreichischen und internationalen Musikindustrie, MusikjournalistInnen und –KritikerInnen, VeranstalterInnen und Musikschaffenden, thematisieren die ästhetischen Dimensionen, die wirtschaftlichen Potenziale und Risiken einer sich rasant wandelnden Branche in Diskussionsrunden und Gesprächen.

Alle Talks und Konzerte sind frei zugänglich.

Popfest Wien 2019 >> Sessions PROGRAMM

Freitag, 26. Juli  | Wien Museum Karlsplatz 
15.00 – 20.00 Plattenbörse:VINYL*LABELMARKT
16.00 – 17.00  Panel 1:Curating Popfest
17.00 Live:Jubiläums Live Act
18.00 – 19.30  Panel 2:Ein Deka Pop – Buchpräsentation zum 10. Popfest
19.30 Live:Lucia Leena
21.00 Live:ÄNN
Samstag, 27. Juli  | Wien Museum Karlsplatz
14.00 – 20.00 Plattenbörse:VINYL*LABELMARKT
14.00 – 16.00 Uhr

16.00 – 17.00  Panel 1:

ASK 1 QUESTION!

Musik-Radio-Journalismus?
17.00 Live:Romantic Slivio
18.00 – 19.30 Panel 2:25 Jahre mica – music austria
19.30 Live:LIONOIR
21.30 Live:Embracing Shitstorm

 

Die Popfest Sessions werden präsentiert von der Wirtschaftsagentur Wien.
Eine Kooperation von mica – music austria und Popfest Wien.

Organisation: Tatjana Domany, Mira Lu Kovacs, Rainer Praschak, Robert Rotifer, Yasmo

 

Das Programm im Detail

Freitag, 26. JULI  | WIEN MUSEUM KARLSPLATZ

15.00 – 20.00 Uhr VINYLMARKT

Im Foyer des Wien Museums findet eine Raritäten Börse die sich Austro-Vinyl Seltenheiten widmet statt. Ausgesuchte Händler, ausgewiesene Österreich Spezialisten, bieten ein feines handselektiertes Angebot an das auf keine Epoche oder kein Genre beschränkt ist.

16.00 – 17.00 Curating Popfest

Zum zehnten Wiener Popfest eröffnen wir den Blick auf die Entscheidungsprozesse hinter dem Programm des Festivals. Ehemalige und heurige Kurator*innen gehen der Frage nach, was das Popfest erreicht, was es verpasst hat, und wo es in der Zukunft noch hingehen kann. Wer wird repräsentiert, was bedeutet Gender-Gerechtigkeit, wo steht das Popfest innerhalb der nach Ethnien und sozialem Status getrennten Parallelgesellschaft, aber auch im Verhältnis zu anderen kommerziellen und geförderten Veranstaltungen? Es darf, nein soll mitgeredet werden.

Gäste: Susanne Kirchmayr, Violetta Parisini, Robert Rotifer, Gerhard Stöger, Yasmo
Moderation: Amira Ben Saoud

17.00 – 18.00 Live Act: Jubiläums Live Act

18.00 – 19.00 Ein Deka Pop – Buchpräsentation zum 10. Popfest

So lautet der Titel des rechtzeitig zum zehnten Festival im Falter Verlag erscheinenden, 280 Seiten dicken Bands, in dem sich jede Menge Fotos, Erinnerungen von Christoph Möderndorfer, Gabriela Hegedüs und Katharina Seidler, vor allem aber Popfest-Mitbegründer Robert Rotifers pointierte Programm-Texte zu 400 Popfest-Acts und 14 Kurator*innen aus zehn Ausgaben vereinen. Im Mittelpunkt stehen wie beim Festival selbst die Künstler*innen, von Abby Lee Tee bis Zanshin.Zwischen zwei Buchdeckeln ergibt sich aus dieser Vielfalt ein alphabetisch geordneter, quasi-lexikalischer Rundum-Blick auf die Popmusik der Stadt im vergangenen Jahrzehnt, von der jüngsten Geschichte bis hinauf in die Gegenwart.

Lesung: Robert Rotifer, Katharina Seidler

19.30 Live Act: Lucia Leena

21.00 Live Act: Änn

 

SAMSTAG, 27. JULI  | WIEN MUSEUM KARLSPLATZ

14.00 – 20.00 Uhr VINYL*LABELMARKT

Im Foyer des Wien Museums findet eine Raritäten Börse die sich Austro-Vinyl Seltenheiten widmet statt. Ausgesuchte Händler, ausgewiesene Österreich Spezialisten, bieten ein feines handselektiertes Angebot an das auf keine Epoche oder kein Genre beschränkt ist.

14.00 – 16.00 Uhr ASK 1 QUESTION!

Hinter dieser Premiere auf dem Popfest steht die Idee der Kuratorinnen Musikvermittlung für jede und jeden anzubieten. Besucher*innen können den anwesenden Profis, die aus dem musikwirtschaftlichen Umfeld kommen unverblümt eine Frage stellen.
Hier bietet sich die einmalige Gelegenheit von Künstler*innen, Booker*innen, Musikproduzent*innen, Techniker*innen, Journalist*innen u.a.m. in lockerer Atmosphäre wissenswertes zu erfahren.

14.00 Q&As mit Ankathie Koi (Musikerin), P.tah (Musikerin), Karin Tonsern ((Frauennetzwerk Live Musik), Monophobe (Musiker, Produzent)

15.00 Q&As mit Lylit (Musikerin), Susi Ondrusova (Journalistin, Radio FM4), Bettina Schöll (ink Musik), Clemens Wenger (Musiker – 5/8erl in Ehr’n, Jazzwerkstatt Wien)

16.00 – 17.00 Musik-Radio-Journalismus?

Das Ende der Druckausgaben von Spex, Groove und Intro hinterlässt eine große Lücke für den anspruchsvollen Popdiskurs in deutscher Sprache. Dabei ist das Nachdenken und Schreiben über Popmusik heute so wichtig wie noch nie, in Zeiten der zunehmenden Politisierung von Pop, von links wie von rechts. Auch dass der Popdiskurs inzwischen in den Feuilletons der großen Zeitungen angekommen ist, kann diese Lücke nicht schließen. Doch wie sieht es im öffentlich-rechtlichen Radio aus, mit seinen Musik- und Kultursendungen? Hier wäre viel Platz, um über Popzusammenhänge nachzudenken, zu sprechen und aufzuklären, der Bildungsauftrag der Sender sollte dazu verpflichten. Doch wo ist das überhaupt noch möglich, wo wird das bereits gemacht, und wo wird das vielleicht auch gerade geplant? Welchen Stellenwert hat der Popdiskurs für das öffentlich-rechtliche Radio, und welchen sollte er haben?

Gäste: Daniel Koch (freier Journalist), Susi Ondrusova (Radio FM4), Christoph Reimann (Deutschlandradio), Jochen Schliemann (ReisenReisen Podcast, WDR Eins Live) Moderation: Dirk Schneider (Deutschlandradio)

17.00 – 18.00 Live Act Romantic Slivio

18.00 – 19.30 25 Jahre mica – music austria

Die Gründung von mica – music austria als professioneller Partner österreichischer Musikschaffender jährt sich 2019 zum 25. Mal. 1994 auf Initiative der Republik Österreich gegründet, macht das Musikinformationszentrum nun ein Vierteljahrhundert auf aktuelle Musik aus Österreich aufmerksam und unterstützt Musikschaffende in allen wirtschaftlichen und rechtlichen Fragen.

In den letzten 25 Jahren hat sich in der österreichischen Musiklandschaft viel getan. Der digitale Strukturwandel hatte auch bei uns tiefgreifende Auswirkungen. Wie haben sich die Rahmenbedingungen und das wirtschaftliche Umfeld und damit auch die Services und Angebote von mica – music austria in dieser Zeit verändert?

Gäste: Thomas Heher (Waves Vienna), Franz Hergovich (mica – music austria), Mira Lu Kovacs (Musikerin und Popfestkuratorin), Hannes Tschürtz (ink music)
Moderation: Lea Spiegel (SAE)

19.30 Live Act: LIONOIR

21.00 Live Act: Embracing Shitstorm

 

Links:
Popfest (Website)
Popfest (Facebook)