Pop/Rock/Elektronik

„[…] es geht darum, auch die anderen Bereiche zu stärken, die hier zu kurz kommen“ – ALEXANDER KUKELKA und MIA ZABELKA im mica-Interview

Der diesjährige AUSTRIAN COMPOSERS‘ DAY am 19. Oktober setzt thematische Schwerpunkte auf die Themen „Geistiges Eigentum“, „Kompositionswettbewerbe/Kompositionsförderung“, „Neue Ästhetiken: Sound Art/Improvisation/Performance“. Der Kurator des AUSTRIAN COMPOSERS‘ DAYS und ÖKB-Präsident ALEXANDER KUKELKA und die Musikerin, Klangkünstlerin und Komponistin MIA ZABELKA sprachen mit Michael Ternai. Am 19…. mehr lesen

„Es geht nicht darum, etwas Exklusives zu machen“ – FRAUFELD im mica-Interview

Der Verein FRAUFELD wurde vor zwei Jahren von VERENA ZEINER und SARA ZLANABITNIG gegründet. FRAUFELD ist Vernetzungsplattform, Veranstaltungsreihe, Label, Tonträger-Serie und Ensemble mit dem Ziel einer strukturellen Sichtbarmachung von Musikerinnen in den Feldern progressiver Komposition und Improvisation. Bei FRAUFELD geht es in erster Linie um… mehr lesen

„[…] die Erkenntnis, dass Sound eine eigenständige Entität ist“ – MO NAHOLD im mica-Interview

MO NAHOLD ist ein experimenteller Klangkünstler und Komponist, den man bereits unter dem Namen WAELDER kennt. Kürzlich erschien sein Solo-Debüt „Tremors“ auf „Ventil Records“. NAHOLD beschäftigt sich in seiner Arbeit vor allem mit diversen elektroakustischen Methoden sowie mit mehrkanaligen Kompositionstechniken, um dabei die gängigen Schall-… mehr lesen

INNER – „K.O.“

Ein Sound, der sich nicht schon nach den ersten Durchläufen verbraucht: LEA FÖGER zeigt sich in ihrem Solo-Projekt INNER als eine Liedermacherin, die etwas mehr aus dem Pop herausholen will. Mit „K.O.“ erscheint am 4. Oktober die zweite Single der jungen Oberösterreicherin. Dass die 26-jährige… mehr lesen

“(Der) Drang zur Transzendenz” – DINO SPILUTTINI im mica-Interview

DINO SPILUTTINI führt in seinem Solo-Projekt transzendentale Kirchenmusik, zeitgenössische Synthsounds und minimalistische Elektronik zusammen. Das Ergebnis sind zärtliche Elegien, die auf repetitive Pulsen, Orgeldrones, synthetischen Himmelschorälen und ekstatischen Gitarrenklänge basieren. Spiluttini bedient sich intuitiver Kompositionsmethoden, fügt funkelnde Sounds zueinander und scheut sich nicht vor Preset-Klängen…. mehr lesen