Bild Rebekka Bakken
Rebekka Bakken (c) Outreach

OUTREACH MUSIK FESTIVAL 2016

Alle Achtung, ein kurzer Blick auf das Programm genügt, um einmal mehr feststellen zu können, dass das vom 4. bis zum 6. August in Schwaz in Tirol stattfindende OUTREACH FESTIVAL auch dieses Mal seinem Ruf alle Ehre macht. Große Namen, spannende Projekte, eine Vielzahl hoffnungsvoller Talente und ein immens breites musikalisches Spektrum sind Garanten für einige außergewöhnliche und aufregende Hörerlebnisse. Freuen darf man sich auf eine Reihe von Uraufführungen sowie auf europäische und österreichische Erstaufführungen mit insgesamt 15 Konzerten.

Franz Hackl, der Gründer und künstlerische Leiter von Outreach, versteht sein mehrtägiges Festival als einen Ort der musikalischen Offenheit, an dem im künstlerischen Sinne alles geschehen darf und auch soll. Die geladenen musikalischen Gäste sind daher auch in diesem Jahr – ganz nach dem Festivalmotto „Violate Common Sense: Particularity – Soul“ – aufgerufen, sich im Neuen zu probieren, die Grenzen zwischen den Stilen zu überschreiten und sich im Erforschen der etwas anderen Wege zu probieren.

Eine Künstlerin, die nach 2015 heuer bereits zum zweiten Mal zu Gast ist und allerorts für ihre außergewöhnlichen musikalischen Qualitäten geschätzt wird, ist die norwegische Singer-Songwriter-Diva mit der Drei-Oktaven-Stimme Rebekka Bakken. Der renommierte deutsche Musikjournalist Joachim Ernst Berendts brachte die herausragenden Fähigkeiten von Rebekka Bakken auf den Punkt: Sie habe die „einzigartige Fähigkeit, in die unterschiedlichen Rollen zu schlüpfen, die ihre Lieder verlangen“. Er zitiert Rebekka Bakken mit dem Satz: „Sobald es einen Text gibt, geht es ganz um ihn. Wir [Sängerinnen] sind nur die Mädchen vom Lieferservice.“

Jazz in seinen verschiedensten Facetten

Bilsd Franz Hackl
Franz Hackl (c) Outreach

Als JazzliebhaberIn ebenfalls freudig entgegenblicken darf man dem Auftritt von Mostly Other People Do The Killing. Die Gruppe – ursprünglich ein Quartett – um das Gründungsmitglied Peter Evans (Trompete) wurde von Andreas Felber „als furioses musikalisches Himmelfahrtskommando, das die Jazzgeschichte von Count Basie bis Weather Report in funkensprühend trashiger Energie verwurstet und dabei keine Gefangenen macht“ bezeichnet. Bei Outreach verwandelt sich die Combo vom Septett zum Trio und bearbeitet Ausschnitte einer notentextgetreuen 1:1-Kopie des Miles-Davis-Klassikers „Kind of Blue“ auf seine ganz eigene Art und Weise.

Auch nicht verpassen sollte man das Konzert der amerikanischen Jazz-Fusion-Rock-Band Premotion. Die sich um die Gitarristin Jane Getter scharrende Truppe darf – mit Blick auf die Besetzung – als echte „Supergroup“ bezeichnet werden. Neben Jane Getter sind auch Alex Skolnick [Ozzy Osborne, Testament] an der Gitarre, Adam Holzman an den Keyboards, Mark Egan am Bass, Chad Wackerman am Schlagzeug und Chanda Rule als Sängerin mit von der Partie.

Gitarristen im Fokus

Ein besonderer Schwerpunkt bei der diesjährigen Ausgabe ist Gitarristen und großartigen Tiroler Musikern gewidmet. Unter anderem mit FAT mit dabei ist der mittlerweile seit vielen Jahren in den USA lebende Österreicher Alex Machacek. FAT bedeutet nicht anderes als Fabulous Austrian Trio. Und der Name der Band ist in diesem Fall wirklich auch Programm. Was der Gitarrist nämlich mit seinen beiden kongenialen Partnern Raphael Preuschl (Bass) und Herbert Pirker (Schlagzeug) zum Programm macht, ist Jazzrock at it‘s best.

Ebenfalls ein besonderes Musikvergnügen verspricht das Konzert von Klaus Dickbauers Trio Triple Ay zu werden, das mit vielen Sounds und einer großen Instrumentenvielfalt aufwarten wird. Nicht verpassen sollte man auch die Auftritte von The Flow (Martin Reiter, Jojo Lackner, Andreas Lettner und Andreas Tausch). Damit nicht genug gibt es musikalisch Allerfeinstes auch von der Oriental-Soul-Jazzband der türkischen Sängerin Özlem Bulut, dem Modern-Jazz-Quartett Tiktaalik (Clemens Rofner, Lukas Lackner, Simon Springer, Oliver Marec) und der Hip-Hop mit Jazz vermischenden Truppe Scattah Brain (Andi Tausch, Andreas Lettner, Jahson The Scientist)

Los geht das diesjährige Outreach Festival mit einem „visuellen Eröffnungsredekonzert“. Die „virtuose Rede“ im Rahmen dessen hält Erhard Busek. Die Live-Malkunst dazu gibt es von Reinhard Artberg. Begleitet wird die Veranstaltung vom Blasmusik-Trio B3+ (John Clark, Dave Taylor und Franz Hackl). Als Sparringspartner des Abends hält Andreas Altmann her.

 

Link:
Outreach Festival