Bild Slagwerk den Haag
Slagwerk den Haag (c) Osaka

Osterfestival Imago Dei „Gegenlicht“

In den Wochen vor Ostern wird der mittelalterliche Klangraum Krems Minoritenkirche zum Schau und Hörplatz eines außergewöhnlichen Frühlingsfestivals. Im Mittelpunkt des Programms steht jedes Jahr ein Thema, das dieser besonderen Zeit des Jahreskreislaufes gewidmet ist. Mit Musik aus verschiedenen Epochen, Kulturen und Religionen lädt das OSTERFESTIVAL IMAGO DEI zwischen 11. März und 5. April 2020 dazu ein, sich auf vielfältige Weise inspirieren zu lassen.

Nach der Absage des Festivals 2020 ist es gelungen, einen Großteil des Programms 2021 nachzuholen zu können, ergänzt durch feine Neuerungen. So hat für den Ostermontag die Hannes Löschel Stadtkapelle gemeinsam mit Maja Osojnik und Klemens Lendl einen Abend zum Thema „Vom Abendrot zum Morgenlicht“ mit Liedern von Franz Schubert u.a. zusammengestellt. Die letzte von Jo Aichinger kuratierte Ausgabe vereint Musik und philosophische Denkansätze aus unterschiedlichen Zeiten und Kulturen zum Thema „Gegenlicht“, und ist der Ambivalenz von Licht und Dunkelheit gewidmet.

Das Kremser Osterfestival präsentiert 2021 acht frühlingshafte Konzertabende und ein musikalisches Märchen für Kinder mit CANTANDO ADMONT, WOLFGANG MITTERER, JAUNA MUZIKA, NORDIC AFFECT, PETER SLOTERDIJK, ORLANDOVIOLS, PAUL GULDA, JOHANNES WOHLGENANNT ZINCKE, SLAGWERK DEN HAAG, PHACE, HANNES LÖSCHEL STADTKAPELLE feat. MAJA OSOJNIK & KLEMENS LENDL, FEDERSPIEL UND DIE BERGFEEN u.v.m.

Link:
Imago Dei