Neue Musik

„Musik war bei ihrer Entstehung immer zeitgenössisch” – PETER SIGL, EKKEHARD WINDRICH und HARALD SCHAMBERGER (OENM) im mica-Interview

Neben der sehr erfolgreichen und auch preisgekrönten Reihe mit Atelierkonzerten im kleinen Rahmen startet das ÖSTERREICHISCHE ENSEMBLE FÜR NEUE MUSIK (OENM) in Salzburg mit der Saison 2017/18 einen „Zyklus für zeitgenössische Musik“ im Solitär der UNIVERSITÄT MOZARTEUM. Geplant sind dabei vier Konzerte pro Saison, von… mehr lesen

„Es ist ein Versuch, die Tür zur absoluten Freiheit aufzureißen […]“ – JOHANNES MARIA STAUD im mica-Interview

Den Komponisten JOHANNES MARIA STAUD und den Lyriker DURS GRÜNBEIN verbindet eine intensive Zusammenarbeit und drei Opern. Nach „Berenice“ wird aktuell „Die Antilope“ in einer adaptierten Fassung von der NEUEN OPER WIEN gezeigt (Kooperation mit WIEN MODERN). Darüber hinaus erhielt STAUD einen Kompositionsauftrag der WIENER… mehr lesen

Ausschreibung: MusikvermittlerIn für Triolino

Österreichische Orchester präsentieren ihre Musikvermittlungsprojekte

Die Jeunesse – Musikalische Jugend Österreichs, Österreichs führender Konzertveranstalter im Bereich »klassischer Musik« und das traditionsreiche Wiener Konzerthaus entwickeln gemeinsam moderne und innovative Musikvermittlungsformate für Kinder ab 12 Monaten bis ins Jugendalter. Für Triolino, interaktive Konzerte für Kinder von 3 bis 5 Jahren, wird eine… mehr lesen

Ausschreibung: KunstvermittlerIn für Triolino

Die Jeunesse – Musikalische Jugend Österreichs, Österreichs führender Konzertveranstalter im Bereich »klassi-scher Musik« und das traditionsreiche Wiener Konzerthaus entwickeln gemeinsam moderne und innovative Mu-sikvermittlungsformate für Kinder ab 12 Monaten bis ins Jugendalter. Für Triolino, interaktive Konzerte für Kinder von 3 bis 5 Jahren, wird eine… mehr lesen

MATTHIAS LEBOUCHER: Der Salzburger Landesstipendiat 2017 im mica-Porträt

Mit seinem aktuellen Projekt einer musikalischen Interaktion von fünf Musikern mit dem Computer errang der aus Frankreich stammende und in Salzburg lebende MATTHIAS LEBOUCHER das Landesstipendium 2017, welches ihm die Verwirklichung dieses Quintetts ermöglichen soll. Die Verknüpfung zweier Welten Vor einigen Jahrzehnten galt es in… mehr lesen

„Das Spiel mit der Wahrnehmung fließt stark in diese Arbeit mit ein“ – IRIS TER SCHIPHORST im mica-Interview

Mit „Das Imaginäre nach Lacan“ schuf die in Wien lebende Komponistin IRIS TER SCHIPHORST ein Stück, das die Wahrnehmungsfrage ins Zentrum stellt. TER SCHIPHORST, die u. a. eine Professur für Komposition an der UNIVERSITÄT FÜR MUSIK UND DARSTELLENDE KUNST WIEN bekleidet, vertonte bereits Ikonen des… mehr lesen

Frühstück mit Schmalz

Ein Abend der schrägen Töne, menschlicher Abgründe und zweier Uraufführungen. Schräge Töne von BERNHARD GANDER und GERALD RESCH treffen am 7. November in Wiener MUTH auf die menschlichen Abgründe von Ferdinand Schmalz’ Literatur. Es spielt das TRIO FRÜHSTÜCK. mica – music austria verlost für den… mehr lesen