Marko Simsa (c) Lukas Beck
Marko Simsa (c) Lukas Beck

Wiener Symphoniker: Ein Sommernachtstraum für SchülerInnen

Ein Projekt von den Wiener Symphonikern, der Gesellschaft der Musikfreunde Wien und dem Wien Museum für SchülerInnen von 8 bis 12 Jahren.

Ein Sommernachtstraum – sofort denkt man an Elfen, Feenkönige, Puck den Kobold, Zauberei und natürlich an die Liebe. Und schon in den Workshops an den Schulen werden sich die Wiener Symphoniker mit den Kindern auf eine zauberhafte Reise begeben, um die Geschichte musikalisch zu erkunden. Im Vorfeld basteln alle die Zauberblume, mit der man verliebte Menschen verwandeln kann und im Konzert werden diese Blumen eine ganz besondere Aufgabe bekommen. Es wird im Konzert tanzende Elfen geben, und auch bei den MusikerInnen im Orchester könnte es zu einigen überraschenden Verwandlungen kommen. Marko Simsa führt durch das Programm und wird versuchen, ein wenig Ordnung in das Chaos zu bringen …

Kurz nach Ostern gibt es noch für einige Klassen die Möglichkeit, in der Hermesvilla im Lainzer Tiergarten einen außergewöhnlichen Workshop zu erleben – denn die Kaiserin Sissi liebte den Sommernachtstraum besonders und ließ sich sogar ihr Schlafzimmer mit Szenen aus der Geschichte bemalen! Man darf gespannt sein, wo die MusikerInnen überall spielen werden und was unsere Zauberblumen dort bewirken werden …

Termine

Lehrerfortbildung
Dienstag, 29. Jänner 2019, 16:00, Wiener Konzerthaus, Studio C

Vorbereitende Workshops in Schulen
18., 19., 20., 22., 25., 26. Februar 2019

Nachbereitende Workshops in der Hermesvilla
In Kooperation mit dem Wien Museum
24., 25. und 26. April 2019, 10:00-12:00

Schulkonzert
Montag, 4. März 2019, 9:00 und 10:45, Musikverein, Großer Saal
Kirill Karabits Dirigent

Marko Simsa Sprecher
Karin Steinbrugger Choreografie

Elena, Emma, Leonie, Louize, Marie, Marlene, Mia, Niki, Sarah Tänzerinnen

Programm
Felix Mendelssohn Bartholdy, „Ein Sommernachtstraum“, Musik zum gleichnamigen Schauspiel von William Shakespeare op. 61 (Ausschnitte)

Links:
Wiener Symphoniker
Gesellschaft der Musikfreunde Wien
Wien Museum