Klangkarton

Klangkarton, das Programm für Kinder, Familien, Jugendliche und Junggebliebene, geht in die zweite Saison. Mit den Konzerten, Workshops und dem museumspädagogischen Programm, sowie dem Mozart Kinderorchester erreicht die Stiftung Mozarteum jährlich rund 10.000 Kinder und Jugendliche. Das Programm der Saison 2013/14 birgt Angebote für alle Altersstufen in bekannten Formaten und einige Neuerungen: Neben dem erstmaligen Konzert-Angebot für 12 bis 15 Jährige und einigen neuen Workshops wird die Museumspädagogik generell gestärkt. Die beliebten Familienkonzerte für Kindergartenkinder werden in diesem Jahr je zwei Mal stattfinden, um die Nachfrage bedienen zu können.

„Wir möchten mit der Stärkung des museumspädagogischen Programms und dem vielseitigen Konzert – und Workshopprogramm wieder viele Kinder und Jugendliche einladen, an den Klangkarton-Veranstaltungen teilzunehmen“, so die Leiterin der Kinder- und Jugendabteilung Antje Blome-Müller.

Aber auch in den regulären Konzerten der Stiftung Mozarteum sind die Kinder und Jugendlichen mehr als willkommen. „Neben der neu eingeführten Flatrate für Jugendliche bis 26 Jahren für alle Saison Konzerte im Großen Saal haben wir attraktive Preisangebote für die Konzertreihen der Saison, der Dialoge und der Mozartwoche gestaltet. Es ist weder ein großer Rucksack an Wissen, noch ein feiner Anzug notwendig, um in unsere Konzerte zu kommen“, betont Matthias Schulz, kfm. Geschäftsführer und Künstlerischer Leiter Matthias Schulz.

Programm: Bekanntes und Neuerungen

Neben den beliebten Veranstaltungen, den Mittendrin, Lausch- und Piccolo-Konzerten, die in dieser Saison mit je zwei Familienkonzerten die enorme Nachfrage bedienen, stehen auch neue Formate auf dem Plan: Im Schülerkonzert (für 12 bis 15-Jährige) „Haydn-Bazar“ wird der Bogen von den befreundeten Komponisten Mozart und Johann Michael Haydn bis hin zur Gründung der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik gespannt. Angelehnt an die schöne österreichische Tradition, sich im Kaffeehaus zu treffen, um neue Ideen zu entwickeln, verwandelt der Wiener Saal sich in ein Kaffeehaus.

Museumspädagogik

In den Mozart-Museen werden neben den bisherigen umfangreichen Programmen in der neuen Saison auch Führungen für Gruppen mit besonderen Bedürfnissen angeboten. Die Kinder Ferien Woche mit Mozart steht ebenso wieder auf dem Programm, wie Führungen für Kinder zwischen 3 und 18 Jahren.

Zur Finissage der Ausstellung “Mozart-Bilder – Bilder Mozarts” beschäftigen sich in einem einmaligen Workshop Kinder zwischen 8 und 9 Jahren mit der Frage “Wie sah Mozart aus?” Die Ergebnisse werden im Wohnhaus ausgestellt.

Kammermusik

„Die Kammer“ ist für Jugendliche ab 15 genauso wie für Erwachsene konzipiert. Im zweiten Jahr dieser Konzertreihe werden zwei Projekte mit insgesamt drei Konzerten und einem umfangreichen Workshop-Begleitprogramm stattfinden.

Die „Kammer I“ beschäftigt sich mit der Frage, was Mozarts Oper „Don Giovanni“ und die Handtasche als Design- und Konsumprodukt miteinander verbindet. Die „Kammer II“ beginnt mit dem morgendlichen, moderierten Schülerkonzert „Touch me, Amadeus“, in dem die Musik Mozarts, Carl Philipp Emanuel Bachs und anderer Zeitgenossen vorgestellt werden. Tanzwütige Musikbegeisterte kommen beim abendlichen Clubbing und Live Act “Move me, Amadeus!” mit klassischer Basis auf Ihre Kosten.

Workshops

Zahlreiche, zum Teil neue Workshops finden Platz im Jahr 2013/14. In Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Wissensmedien findet im Rahmen des Festivals „Dialoge“ der Kompositionsworkshop „Zu Tisch, bitte!“ für Volksschüler statt. „Mozart & das Soziodrama“, als mittlerweile erprobtes Format, wird nun zu zwei Opern Mozarts angeboten: „Die Zauberflöte“ und „Le nozze di Figaro“. Ein „Event Management Workshop“ wird in Kooperation mit der Schülerunion Salzburg das Know-how zur Vorbereitung des Schul- oder Maturaballs vermitteln.
 

http://www.mozarteum.at/klangkarton.html