Klangforum Wien - Fremde Ohren
Klangforum Wien - Fremde Ohren

Klangforum Wien: Fremde Ohren oder: Wie Musiker das hören

Nicht, dass Neue Musik erklärt werden müsste. Nein. Muss sie nicht. Und doch lässt sich im persönlichen Kontakt mit den KünstlerInnen, im Gespräch mit den KomponistInnen, dem Amalgam aus Person und Werk näher kommen. Es ist ein Glück, dass die meisten KomponistInnen, deren Musik das Klangforum Wien spielt, noch sehr lebendig sind und diese Möglichkeit bieten. Mitglieder des Klangforum Wien stellen unmittelbar vor den Zykluskonzerten auf unorthodoxe Weise ihren sehr persönlichen Zugang zur Musik des jeweiligen Abends vor. Auf eine fassbare, sinnliche Erfahrung abzielend, zeigen sie, was sie begeistert.

Geleitet werden die Musikerinnen und Musiker des Klangforum Wien vom Interesse, einerseits tiefer in den jeweiligen individuellen Klangkosmos einer Komponistin/eines Komponisten vorzudringen, andererseits kennenzulernen, wie andere Menschen Musik hören. Was und worauf hören sie? Was ist ihnen wichtig, und warum? Welche Rolle spielen Gefühl, Sinnlichkeit, Verstehen, kurz: In welchen Kategorien bewegt sich ihr Zuhören?

Fremden Höreinstellungen zu begegnen, eröffnet stets die Möglichkeit, sich aus vertrauten Hörmustern hinauszubewegen und die Welt der eigenen Wahrnehmung zu erweitern. Ein Schritt ins Unbekannte.

Termine:
Freitag, 16. März 2018, 19:30 Uhr, Wiener Konzerthaus: “Ein Zweifelsfall”
Donnerstag, 12. April 2018, 19:30 Uhr, Wiener Konzerthaus: “Genregrenzen”
Montag, 7. Mai 2018, 19:30 Uhr, Wiener Konzerthaus: “Kontinentaldrift und Pangaea

Links:
Klangforum Wien
Wiener Konzerthaus