Schülerinnen der Diefenbachgasse bei der Probe zu ohne mich ... ?!
(c) Armin Bardel

junge oper wien – ohne mich…?!

Beim diesjährigen Projekt der JUNGEN OPER WIEN mit SchülerInnen der „Kulturwerkstatt“ des GYMNASIUMS DIEFENBACHGASSE im 15. Wiener Gemeindebezirk und drei jugendlichen Flüchtlingen des GEORG DANZER HAUSES ging es um soziale Unterschiede und deren Folgen.

junge oper wien ist ein Response-Projekt der Neuen Oper Wien, in dem Jugendliche auf eine bestehende Produktion künstlerisch reagieren. Dabei treten sie in einen Dialog mit KünstlerInnen der Neuen Oper Wien, um auf Basis des gewählten Werkes ihr eigenes Musiktheater zu entwickeln.

In Dimitri Schostakowitschs Oper „Die Nase“ wird die Hauptfigur aus der Gesellschaft verstoßen, weil sie ihre Nase verliert. Die Jugendlichen verfassten davon ausgehend ihr eigenes Libretto, vertonten und inszenierten es. Die umjubelte Aufführung fand am 4. Mai 2016 im Probenlokal der Neuen Oper Wien statt.

Video-Trailer zum Projekt: www.youtube.com/watch?v=64CH0oPFsik

 

WorkshopleiterInnen

Konzept und Durchführung: Axel Petri-Preis

Instrumente: Judith McGregor

Gesang: Marco Di Sapia

Komposition: Wilhelm Spuller

Inszenierung: Leonard Prinsloo

Kostüme: Su Pitzek

Musik & Wirtschaft: Barbara Preis

 

Ein Projekt in Kooperation mit dem Georg Danzer Haus und dem Verein Alpine Peace Crossing

 

Weiterführende Links

junge oper wien: neueoperwien.at/node/127/programm/theaterzettel/deutsch

Videomitschnitte der verschiedenen Workshops: neueoperwien.at/node/127/programm/videos/deutsch

Georg Danzer Haus: georgdanzerhaus.at

Alpine Peace Crossing – Verein für Flüchtlingshilfe: alpinepeacecrossing.org