… im Dialog #12: Diskriminierungskritische Musikvermittlung

Ob auf der Bühne, im Konzertsaal oder in der Ausstellung – gesellschaftliche Ungleichverhältnisse ziehen sich auch durch das Kunst- und Kulturfeld. Zugleich werden kritische Stimmen gegenüber einer hegemonialen Kulturlandschaft, die nur für einen kleinen, privilegierten Teil der Gesellschaft repräsentativ und zugänglich ist, immer lauter und treiben den Diskurs um Öffnungsprozesse und diskriminierende Strukturen im Kulturbetrieb voran. (Musik-)Vermittlung, die in ihrem vielseitigen Arbeitsfeld als konzeptuelle Schnittstelle nach außen (Publikum) wie auch in der Kommunikation nach innen (Programm, Personal, etc.) wirkt, spielt dabei eine wesentliche gestalterische Rolle.

Vor dem Hintergrund eines kritischen Diversitätsansatzes führt der Workshop in relevante Begrifflichkeiten und Konzepte ein und lädt zu einem gemeinsamen Diskussions- und Erfahrungsaustausch über Herausforderungen und Ansätze in der diskriminierungskritischen Musikvermittlung ein. Eigene Praxisbeispiele – erfolgreiche, versuchte, gescheiterte … – sind jederzeit willkommen!

Termin:
Datum: 28. Februar 2023, 15.00-18.00 Uhr
WS-Leitung: Ulrike Mayer
Ort: IMP (mdw), Lothringerstraße 18, 1030 Wien, Raum 0203
Kosten: frei
Anmeldung: Bitte melden Sie sich bei Jessica Correia Ramos an: correia-ramos@mdw.ac.at

Die Reihe „… im Dialog“ ist eine Kooperation zwischen dem Institut für musikpädagogische Forschung, Musikdidaktik und Elementares Musizieren (IMP) der mdw-Universität für Musik und darstellenden Kunst Wien, der Plattform Musikvermittlung (PMÖ) und auf:takt Kultur.

Link:
… im Dialog #12: Diskriminierungskritische Musikvermittlung (mdw)