Musik im Raum: Call for Projects

Musik im Raum (MiR) ist eine Veranstaltungsreihe für zeitgenössische Musik in Linz. Sie will einerseits die lokale oberösterreichische Neue-Musik-Szene stärken, andererseits ihre überregionalen Verbindungen zu österreichweiten und internationalen Strömungen und Entwicklungen aufzeigen.

MiR will die Vielfalt nicht-kommerziellen oberösterreichischen Musikschaffens reflektieren und in einen dramaturgisch spannenden, auch spartenübergreifenden Kontext stellen. MiR ist neugierig auf Einreichungen, die Akustisches und Elektronisches, Altes und Neues, Komponiertes und Improvisiertes, Interdisziplinäres und Spartenübergreifendes phantasievoll kombinieren und in Beziehung setzen. 

 

Jahresthema: PALIMPSEST

Um einen Zusammenhang über die eingereichten Projekte spannen zu können, gibt es 2015 ein Jahresthema: PALIMPSEST Die Einreichungen sind auf dieses Thema hin zu formulieren. Der folgende Text ist als Impuls zu verstehen:

So folgt die Musik auf ihrer eigenen Weise diesen Spuren – manche führen in die Irre, manche legen ihre eigene Geschichte bloß; Ebenen in der Zeitenfolge, Plateaus von zerbrechlicher Stabilität. Wie durch Schichten der Zeit klingt es aus der Vergangenheit herüber, und ebenso gibt das Bauwerk eine Ahnung von vergangenen Epochen: fernes Mittelalter, das bis ins Heute durchscheint. Ähnlich einem Palimpsest liegt hinter jeder Schicht eine noch ältere Grund- und Unterlage für weitere Überschreibungen.

Mit dem Thema für das Jahr 2015 möchte MiR einem interessierten Publikum den Zugang zur zeitgenössischen Musik über die alte Musik ermöglichen. Dieser Dialog zwischen Alt und Neu kann unter anderem durch Gegenüberstellung, Verwandlung oder Verarbeitung passieren.

Wichtige Bestandteile dieses bewussten Konzertformates sind neben der Kombination von Alter und Neuer Musik, eine begleitende Konzertmoderation, eine Konzertdauer von max. 60 min und die Zeit für den Gedankenaustausch nach dem Konzert. Es sei auch auf die Möglichkeit der Kompositionsförderung bei diversen Kultureinrichtungen hingewiesen.

Technische Möglichkeiten

Da MiR unterschiedliche Orte im Raum Linz bespielt sind die technischen Möglichkeiten sehr unterschiedlich. Prinzipiell ist bitte davon auszugehen, dass Equipment (Licht- und Tonanlagen, Klavier, Notenpulte usw.) NICHT vorhanden ist, gegebenenfalls angemietet und im Budget berücksichtigt werden muss.

Finanzielles

Das Budget für die Realisierung ist abhängig von Fördergeldern und Sponsoren und daher zum Zeitpunkt dieser Ausschreibung noch nicht vollständig gesichert. Daher ist die Chance, realistisch kalkulierter bzw. mit bescheidenen Mitteln auskommender Projekte tendenziell höher. In jedem Fall ist die Konzertreihe eher für kleinere Besetzungen geeignet.

Die MusikerInnen werden nach einem einheitlichen Schlüssel bezahlt – dabei möchte MiR folgende Richtwerte einhalten: Solo = 700, Duo = 900, Trio=1200, Quartett =1600. Um diese Beträge gewährleisten zu können, ist MiR auf Kooperationen angewiesen. Deadline für den Call: 1. Oktober (Posteingang). Der Call gilt für den Zeitraum März-Dezember 2015. In diesem Zeitraum werden voraussichtlich 8 Konzerte zu folgenden Terminen stattfinden (= in der Regel am letzten Donnerstag des Monats) Termine (vorläufig):

Do 26.3., Do 30.4., Do 28.5., Do 25.6., Do 24.9., Do 29.10., Do 26.11., Do 17.12.

Eine Jury, bestehend aus 3 Personen wird dem Vorstand aus den Einreichungen eine Auswahl zur Realisierung vorschlagen und Anfang Oktober zur gemeinsamen Abstimmung vorlegen. Nach Überprüfung der Finanzierbarkeit werden im Jänner 2015 die Antragsteller der ausgewählten Einreichungen kontaktiert.

 

http://www.musikimraum.at/projects.html