moving patterns 06: Fritz Ostermayer und Unfair

electronic music and beyond im austrian cultural forum nyc Fritz Ostermayer und das Trio Unfair bestreiten den zweiten Abend von moving patterns 06 im austrian cultural forum nyc.

 
Fritz Ostermayer, Botschafter zwischen den Welten der Unterhaltung, des Journalismus und der Theorie und Experte in Sachen des Unterdrückten – ob Tod oder sexuelles Verlangen, fungiert als Opening Act des zweiten Abends von moving patterns 06 einmal mehr als Medium für die dialektische Synthese aus Kitsch und Abstraktion.Danach wird das Trio Unfair, bestehend aus dem Extrem Vokalisten Didi Bruckmayr (Stimme), Michael Strohmann (Sound Engineering / Electronic Samples) und Michaela Schwentner (Real Time Animatin / Video Mixing), versuchen mit ihrem Projekt Unfair aus gängigen Ästhetiken und Praktiken audiovisueller Live Performances auszubrechen – einerseits durch den Einsatz einer Analog-Stimme, die zusätzlich digitalisiert und prozessiert wird; andererseits durch soundgesteuerte Images von Bruckmayr und Schwentner, die sich scheinbar nicht mehr in einem abgegrenzten Screen bewegen, sondern frei im Raum flottieren und von Schwentner zusätzlich gemixt und “kontrolliert” werden. Kyma-Spezialist Strohmann sorgt für einen komplexen rhythmischen Sound, der hin und wieder in dramaturgisch eingebauten Breaks anschwillt und stille Phasen für die Stimmperformance von Didi Bruckmayr bietet.

Donnerstag | 27. April | 2006
moving patterns / electronic music and beyond
austrian cultural forum nyc, 11 East 52nd St, New York, NY 10022

 

20.00 | Fritz Ostermayer
Fritz Ostermayer, laptop

 

21.00 | Unfair
Michael Strohmann, g4, kyma; Michaela Schwentner, g4, midi controller, video mixer; Didi Bruckmayr, g4, shuttle (real-time 3D animations), voice