Ment Ljubljana 2019 (c) Kaja Brezocnik
Ment Ljubljana 2019 (c) Kaja Brezocnik

MENT LJUBLJANA 2019 mit MICKEY, SCHMIEDS PULS, TENTS und JEROBEAM FENDERSON & HANSI3D im Line-up

MENT LJUBLJANA hat sich seit seiner Gründung 2015 innerhalb der europäischen Musikindustrie einen Namen gemacht. Vornehmlich für Bands aus Ost- und Zentraleuropa stellt das dreitägige Showcase-Festival einen Anknüpfungspunkt an die globale Musikwelt dar. Seit Beginn finden sich jährlich eine Handvoll ausgewählte Acts aus Österreich im Line-up. 2019 standen MICKEY, SCHMIEDS PULS, TENTS und JEROBEAM FENDERSON & HANSI3D am Programm des slowenischen Branchenfestivals. AUSTRIAN MUSIC EXPORT lud gemeinsam mit WAVES VIENNA zu einer gut besuchten „Austrian Heartbeats Reception“.

MENT Ljubljana Festival & Conference  

MENT Ljubljana zieht jedes Jahr lokale MusikliebhaberInnnen und internationale Musikprofis an. Tagsüber bietet MENT Ljubljana den Teilnehmenden der Konferenz ein abwechslungsreiches Programm aus Vorträgen, Diskussionsrunden und Workshops. Bei der diesjährigen Ausgabe konnten die österreichischen Bands Mickey, Schmieds Puls und Tents ihre hohen Livequalitäten auf den verschiedenen Bühnen von MENT Ljubljana unter Beweis stellen.

Audiowellen, fette Old-School-Beats und starke Opener

Jerobeam Fenderson & Hansi 3D "Oscilloscope Music" (c) Ales Rosa
Jerobeam Fenderson & Hansi 3D “Oscilloscope Music” (c) Ales Rosa

Die Elektroakustiker und Videokünstler Jerobeam Fenderson & Hansi3D präsentierten ihre Arbeit in einem abgedunkelten Kinosaal. Das Duo surfte mit „Oscilloscope Music“ auf der Retro-Welle. Im gut gefüllten Kinosaal zauberten Jerobeam Fenderson & Hansi3D leuchtende Formen, Punkte und Kurven, die von Audiowellen gesteuert wurden, auf die Leinwand. Das Publikum konnte live die direkte Beziehung von Lichtstrahl und Ton mitverfolgen.

Tents spielten in der Orto Bar ein dynamisches Konzert und lieferten mit exakt 40 Minuten Bühnenshow ein kompaktes Showcase. Mit „Sabbatical“ als Opener hatten Tents von der ersten Sekunde an volle Bühnenpräsenz und liefen auf Höchstleistung. Tents sind mittlerweile routinierte Profis. Genau das wird von einer Band, die international reüssieren möchte, auch erwartet.

TENTS (c) Nejc Ketis
TENTS (c) Nejc Ketis

Ausgelassener ging es zu späterer Stunde bei Mickey zu. Mit ihrem Art-Pop-Projekt erspielten sich die beiden vormaligen Mitglieder von Gin Ga, Alex Konrad und Klemens Wihlidal, einen Namen, der für fette Old-School-Beats, verspielte Effekte und clevere Texte steht. Bei Livekonzerten blitzt zwischendurch auch eine fröhliche Portion Wahnsinn als Begleiter durch den „Survival-Pop“ von Mickey. Konrad und Wihlidal überschreiten live ganz gekonnt und halb gewagt ihre Grenzen – und dieser energiegeladene Enthusiasmus ist definitiv ansteckend.

SCHMIEDS PULS (c) Kaja Brezocnik
SCHMIEDS PULS (c) Kaja Brezocnik

Mira Lu Kovacs betrat mit ihrer Band Schmieds Puls vertrauten Boden, spielte sie doch 2018 erstmals mit 5K HD bei MENT Ljubljana. Es freute sie sichtlich, wieder in Ljubljana zu sein. Die viel beschäftigte Sängerin, die mit ihrer Stimme ein wahres Geschenk besitzt, beweist bei Schmieds Puls ein Händchen für die Wahl ihrer Co-Musiker und Bandmitglieder. Was bei 5K HD Lukas König ist, ist bei Schmieds Puls Christian Grobauer (Schlagzeug).

SCHMIEDS PULS (c) Kaja Brezocnik
SCHMIEDS PULS (c) Kaja Brezocnik

Während dem von warmer Atmosphäre getragenen Konzert, das das Trio Schmieds Puls in der großen Halle des ehemaligen Stadtkraftwerks Stara Mestna Elektrana gab, scherzte Kovacs mit dem Publikum. Anlass dazu boten die kurzen Geschichten, die die prägnanten Songtitel in den Zuschauerköpfen hervorrufen können, genug. Kovacs lässt stets Persönliches durchscheinen. „Superior (Fuck you)“ und „Don’t Love Me Like That“ aus dem aktuellen, dritten Album „Manic Acid Love“ standen ebenso auf dem Programm wie „Play Dead“, ein Liebling aus dem allerersten Album von Schmieds Puls. Bleibt zu hoffen, dass sich Schmieds Puls und 5K HD nicht irgendwann um ihre Sängerin streiten müssen.

„Meet the Austrians: Speed-Networking” und „Austrian Heartbeats Reception”

AUSTRIAN HEARTBEATS NETWORKING RECEPTION (c) MAŠA GOJIĆ
AUSTRIAN HEARTBEATS NETWORKING RECEPTION (c) MAŠA GOJIĆ

2019 waren KonferenzteilnehmerInnen zum Speed-Networking unter dem Titel „Meet the Austrians“ eingeladen. Dabei wurde die Möglichkeit, VertreterInnen der österreichischen Musikindustrie kennenzulernen, gut und gerne genutzt. Am Speed-Networking nahmen teil: Hannes Tschürtz (Ink Music), Hannes Cistota (WUK), Jeroen Siebens (European Radio Plugging), Theresa Langner (Seayou Records), Andrina Dolinsek (Acoustic Lakeside), Valentin Geiseder (Spoon Agency), Michel Attia (FM4 Events) und Ruth Ranacher (mica, Austrian Music Export).

AUSTRIAN HEARTBEATS NETWORKING RECEPTION (c) MAŠA GOJIĆ
AUSTRIAN HEARTBEATS NETWORKING RECEPTION (c) MAŠA GOJIĆ

Im Anschluss luden Austrian Music Export und Waves Vienna zu einer gut besuchten „Austrian Heartbeats Reception“. Die internationalen Gäste konnten sich in netter Atmosphäre kennen lernen, ihre Gespräche vertiefen und Kontakte für die Zukunft knüpfen. Insgesamt waren österreichische Labels, VeranstalterInnen und Festivals gut repräsentiert. Als Partner der „Austrian Heartbeats Reception” ist Waves Vienna seit der ersten Stunde bei mit dabei.

 

Ruth Ranacher


MENT Ljubljana
Austrian Artists at MENT Ljubljana 2019 (Austrian Music Export)