MASHIKO – „License For My Life“

Eine richtig starke Funk-Pop-Nummer mit viel Soul und einer ordentlichen Portion Groove – die Wiener Band MASHIKO liefert mit ihrer Debüt-Single „License For My Life“ (Tonherd Music) einen Einstand nach Maß ab. Eine EP folgt im Herbst.

Also eines ist der Wiener Band Mashiko mit ihrer Single, die quasi als Vorbote für die im Herbst erscheinende Debüt-EP „To The Sky“ dient, auf jeden Fall schon einmal gelungen – und zwar Interesse für das Kommende zu wecken. „License For My Life” ist ein Song, der definitiv Lust auf mehr macht. Was Sebastian Antosch (Gitarre), Moritz Holy (Bass), Max Legat (Schlagzeug), Stephanie Weninger (Keys, Synths) und Gunther Schuller (Orgel) sowie die beiden Sänger David Sladek Gregor Bischops musikalisch da vom Stapel lassen, ist ein wirklich frisch klingender Sound, der sich aus einer Mischung aus Pop, Funk und Soul herausbildet und auf ausgesprochen groovige Art mit lässigem Ton in Schwingung gerät. Man merkt, dass hier eine Band am Werken ist, die weiß, wie man Akzente setzt, Spannung und Dramatik aufbaut und einen Song – der in diesem Fall vom Erwachsenwerden und dem Drang nach Freiheit handelt – in einen echten, über alle Genregrenzen hinweg wirkenden Ohrwurm verwandelt, von dem man nur noch schwer wegkommt.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Mit dem Abspielen des Videos laden sich sämtliche Cookies von YouTube.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Mashiko mit „License For My Life“ schon einmal einen ordentlichen Start hingelegt hat. Man will von dieser Truppe einfach mehr hören, trifft sie doch genau den Ton, bei dem man einfach mitmuss. Am 16. Juli folgt mit „To The Sky“ die zweite Single, die EP erscheint am 3. September.

Michael Ternai

 

++++

Links:
Mashiko (Facebook)
Tonherd Music