MARTIN LUBENOVS JAZZTA PRASTA – „Impressions"

MARTIN LUBENOV ist zurück. Der Akkordeonvirtuose mit den flinken Fingern hat sein Bandprojekt JAZZTA PRASTA im Trioformat wieder zum Leben erweckt, um mit diesem einmal mehr das Feld des Balkan-Jazz auf seine eigene unnachahmliche Art zu bearbeiten. Wie unnachahmlich und atemberaubend genial er das tut, zeigt er auf dem soeben erschienenen neuen JAZZTA- PRASTA-Album „Impressions“ (Unit Records).

Oftmals geschrieben, bestätigt Martin Lubenov auf seiner neuen Veröffentlichung einmal mehr seinen Ruf, einer der eigenwilligsten Akkordeonisten der Gegenwart zu sein. Aus einer bulgarischen Roma-Musiker-Familie stammend, hat der Weltenbummler nach seinen vielen Reisen seine musikalische Heimat im Balkan-Jazz gefunden. Wiewohl dieser Begriff in seinem Fall ein doch sehr dehnbarer ist. Martin Lubenov lässt in seiner Musik einfach viel mehr passieren. Gemeinsam mit seinen nicht minder virtuos agierenden Partners in Crime, dem Gitarristen Angel Demirev und dem Kontrabassisten Mihail „Misho“ Ivanov, schlüpft der seit 2000 in Wien lebende Akkordeonist und Komponist in die Rolle des Brückenbauers, der vor keiner einzigen musikalischen Grenze haltmacht.

Ein musikalisches Feuerwerk

Legt das Dreiergespann einmal los, gibt es kein Halten mehr. Mit unnachahmlicher Spielfreude entzünden die Beteiligten ein musikalisches Feuerwerk, das einfach niemanden kalt und unbewegt lässt. In den Nummern wird in rasendem Tempo soliert, mächtig gegroovt, leichtfüßig getänzelt, elegant geswingt und wild experimentiert. Lubenov und seine beiden Mitmusiker scheinen in keinem Moment wirklich Luft zu holen und befördern eine mitreißende und packende Melodie nach der anderen ans Tageslicht.

Zwischen Jazz, allen Arten der Romamusik des Balkans, Musette und vielen anderen weltmusikalischen Spielformen unentwegt hin und her wechselnd, zelebriert das Trio die stilistische Vielfalt mit einer Selbstverständlichkeit, die schlicht und einfach die Kinnlade nach unten kippen lässt. Man hört in jedem Ton, mit welcher Begeisterung der Akkordeonist und seine kongenialen Partner am Werken sind, wie viel Spaß sie daran haben, sich gegenseitig zu Höchstleistungen anzutreiben. Was sie entstehen lassen, sind ein begeisternde musikalische Interaktionen, die immer wieder mit überraschenden Wendungen aufwarten.

Mit „Impressions“ liefern Martin Lubenov und seine JAZZTA-PRASTA-Mitstreiter ein Hörerlebnis der Extraklasse ab, eines, das im positiven Sinne den Schweiß auf die Stirn treibt. Ganz großes Weltmusik-Kino.

Michael Ternai