Bild Christian Bakanic und Marie Spaemann
Christian Bakanic Marie Spaemann (c) Julia Wesely

MARIE SPAEMANN & CHRISTIAN BAKANIC – „Metamorphosis“

Ein bunter, leicht kammermusikalisch angehauchter Stilmix, der sich in wunderbar packende Stücke übersetzt und zu einem echten Hörerlebnis erwächst – genau einen solchen präsentieren MARIE SPAEMANN und CHRISTIAN BAKANIC auf ihrem ersten gemeinsamen Album „Metamorphosis“ (Preiser Records; VÖ. 6.11.).

Nun, zu einem Schluss kann man nach dem Durchhören dieses Albums auf jeden Fall kommen: Da haben sich wirklich zwei außergewöhnliche kreative Freigeister zusammengetan. Die Musik, die die junge Cellistin und Sängerin Marie Spaemann und der Akkordeonist Christian Bakanic zum Besten geben, ist eine, in der man sich leicht verlieren kann, sie spricht die Einladung aus, sich nur zurückzulehnen, zu genießen und sich einfach der Träumerei hinzugeben.

Leidenschaft und Virtuosität

Cover Metamorphosis
Cover “Metamorphosis”

Was die beiden – die im Grunde genommen eigentlich aus ganz anderen musikalischen Richtungen stammen – auf ihrem gemeinsamen Debüt „Metamorphosis“ darbieten, ist ein Klang voller Wärme, Leidenschaft und Virtuosität, einer, der sie auf wirklich aufregende und ungemein spannungsgeladene Weise mit packenden Melodien zwischen unterschiedlichsten Stilen einpendelt. Die musikalischen Ingredienzen sind mannigfaltig und reichen von Soul und Jazz über Klassik und Kammermusik bis hin zum Tango Nuevo und anderen weltmusikalischen Spielformen.

Als weiters Element fügen sich Marie Spaemanns Stimme und Art des Singens hinzu, die dem ganzen Geschehen zusätzlich Charakter und Charme verleihen. Die Geschichten dieses Zweiergespanns erzählen sich in instrumentalen Nummern und Songs, sie beinhalten Eigenkompositionen wie auch Neuinterpretationen und folgen einem sehr abwechslungsreichen, gediegen eleganten und poetischen Ton, der ebenso sanft zu berühren weiß, wie er auch kraftvoll und impulsiv nach vorne schreitet.

„Metamorphosis“ ist ein Stück Musik der vielen, vielen Höhepunkte geworden, es ist eines, das vom ersten Ton an überzeugt und auf höchstem Niveau unterhält. Zusammenfassend kann man sagen, dass Marie Spaemann und Christian Bakanic mit ihrem Albumdebüt einen beeindruckenden Start hingelegt haben, einen, der auch für die Zukunft einiges mehr an musikalisch Wunderbarem erhoffen lässt.

Michael Ternai

Links:
Marie Spaemann
Marie Spaemann (Facebook)
Christian Bakanic
Preiser Records