Bild Lemo
Lemo (c) Kidizin Sane

LEMO – kleine Gefühle ganz groß

Nach vielen Bandprojekten und Solosupports von u. a. REVOLVERHELD, JORIS UND DITTBRENNER veröffentlichte der Popmusiker LEMO im Juli 2016 seine zweite Single: „So wie du bist“. Das Debütalbum „Stück für Stück“ (Capriola) erschien im Mai 2016. “Wie es aussieht, steht dem Wahlwiener nichts mehr im Weg.

Nicht alle finden ihren Platz im Leben, aber Lemo fand ihn definitiv: Nach unzähligen Lebenserfahrungen, Musikprojekten und Supportauftritten weiß der österreichische Sänger und Gitarrist nun eindeutig, was er will. Mit seiner rauen Stimme, der sanften Gitarre und Lyrics, die von kleinen und großen Gefühlen handeln, musiziert er sich in die Herzen seiner ZuhörerInnen. Und obwohl es von ihm bis 2016 kein Album gab, hat der Popmusiker über 6.000 Likes auf Facebook. Die musikalischen Anfänge von Lemo liegen in seiner Jugend, als er zum ersten Mal „Glycerine“ von Bush sang und sich ins Singen verliebte. Seither hat sich viel getan und seine raue, doch einfühlsame Stimme bezaubert alle.

Ohne Stress

Lemo lässt sich gerne Zeit. Er versucht nicht, seine Karriere mit ständigen Releases künstlich zu pushen – für ihn gibt es Zeit für alles und alles hat seine Zeit. Genau diese Gelassenheit fühlt man in jedem seiner Songs, denn auch diese sind nicht gekünstelt oder aufgemotzt, seine Musik ist ehrlich und spiegelt seine Gefühle wider, als wäre sie ein musikalisches Tagebuch. Instrumental ist die Band klassisch aufgestellt, was sehr gut zu seinen Texten passt. Der Rhythmus ist durchwegs eher schnell, die Gitarre immer fröhlich und auch wenn die Lyrics eher schwermütig sind, wirken sie doch hoffnungsvoll. Lemos größte Gabe – abgesehen von seinen Songwriting-Skills – ist seine Stimme. Die will einem irgendwann nicht mehr aus dem Kopf gehen, man muss sie immer wieder hören, denn der Kontrast zwischen der fröhlichen Musik und der rauen Vox ist besonders reizvoll.

Die neueste Single „So wie du bist“ ist auf dem Album „Stück für Stück“ erschienen, wurde im Juli gemeinsam mit einem Musikvideo jedoch separat veröffentlicht. Der Track handelt – wie der Titel es erahnen lässt – davon, dass die Dame seines Herzens genau so, wie sie ist, perfekt ist. Es ist ein Liebeslied, jedoch weit entfernt davon, kitschig zu sein. Die Stimmung ist fröhlich, man merkt richtig, wie verliebt der Songwriter beim Schreiben des Lieds war, und alle, die schon einmal dasselbe gefühlt haben oder es gerade fühlen, werden ihn verstehen. Der Beat ist vorantreibend, die Gitarre spielt groovig ihre Melodie und Lemo besingt seine Liebste aus voller Seele. Und obwohl der Hauptfaden der Lyrics doch die Liebe ist, hat der Song auch eine Nebenhandlung: die Gedanken des Sängers selbst. Du könntest denken, dass die Petition auf Facebook wirklich was bewirkt und dass wenn du die Bilder likest irgendwo ein Kind nicht stirbt – denkst du aber nicht“ – so lautet eine der Strophen, in denen er Grundprobleme der Gesellschaft und auch verschiedene Einstellungen anspricht und seine Meinung ausdrückt.

Lemo ist ein großartiger Sänger und Songwriter, der gehört werden muss – auf seiner derzeitigen Tour kann man ihn live hören, zum Beispiel am 24. September 2016 im WUK in Wien, am 25. September 2016 im Rockhouse Salzburg und am 29. September 2016 im Linzer Posthof.

Antonia Seierl

Lemo live
09.09. Disco Villa, Mariapfarr
24.09. WUK, Wien
25.09. Rockhouse Bar, Salzburg
29.09. Posthof Linz, Linz
30.09. Baumbar, Kaprun
01.10. Carinisaal, Lustenau
25.10. KOMMA, Wörgl
29.10. Antholz Festival, Antholz Mittertal
09.11. Club Toni, Trier
10.11. Ponyhof, Frankfurt
11.11. Haus Oestreich, Castrop-Rauxel
17.11. Bogaloo Folknight Gern, Eggenfelden
25.11. Stereo Club, Klagenfurt
09.12. Keller Klub, Stuttgart
10.12. Die Wohngemeinschaft, Köln

Links:
Lemo
Lemo (Facebook)