Bild Meriheini Luoto
Meriheini Luoto (c) Kalle Vainio

Klangzeit Frühling: „GREITH TÖNE“

Das KLANGHAUS UNTERGREITH präsentiert am Samstag, dem 19. Mai 2018 um 17 Uhr unter dem Motto „GREITH TÖNE“ das Festival KLANGZEIT / FRÜHLING.

„GREITH TÖNE“, das neue Werk der Violinistin und Komponistin Mia Zabelka und der Bassistin und Klangkünstlerin Zahra Mani, verbindet Tonaufnahmen aus der Umgebung des Klanghauses (Natur, Arbeitswelt, Klänge bestimmter Orte, Erzähltes) und eigens für das Festival komponierte Musik. Die slowenischen Anteile als besondere Eigenheit dieser Region werden konsequent erforscht, auch jenseits der Grenze, und sind Teil der Klangperformance.

Bild Mia Zabelka
Mia Zabelka (c) Anna Schorm

Mia Zabelka präsentiert einen kurzen Ausschnitt ihres neuen Solo Projekts „Cellular Resonance“. Das britische ATTN:Magazine schrieb: „Cellular Resonance“ zu hören ist, wie einem großen Baum in der Mitte eines Waldes zu begegnen, der eine Struktur besitzt, die Jahre des Wachstums und der Selbsternährung widerspiegelt. Wie ein Sturm ist das plötzliche Drama des Ereignisses nur die flüchtige letzte Konsequenz einer präzisen, lang gehegten Orchestrierung von Elementen.

Meriheini Luoto ist Avantgarde-Violinistin und Komponistin aus Helsinki, Finnland. Ihre Musik ist eine Mischung aus vibrierenden Klangfarben von Violine und Stimme und Live-Elektronik. Mit der Kenntnis der skandinavischen Volksmusik schafft sie Klanglandschaften von etwas Altem und Neuem zugleich. Ihre Klangarbeit ”Covered by Forest” (orig. Metsänpeitto) ist eine Performance über die Versunkenheit und das Verlorensein im Zauber des Waldes.

Der in Wien lebende, österreichische Komponist und Klangkünstler Rupert Huber ist gemeinsam mit Richard Dorfmeister in der Formation TOSCA, mit der er bis dato 14 Tonträger veröffentlicht und den österreichischen Amadeus Music Award gewonnen hat, weltweit aufgetreten. In seinen Kompositionen und Klanginstallationen erforscht er die Architektur des Klangs in realen und virtuellen Räumen. Rupert Huber lässt sich im Rahmen der „GREITH TÖNE“ in seinen Improvisationen mit E-Piano, Live-Elektronik und Field Recordings von der Umgebung des Klanghauses inspirieren und tritt mit den Klängen und Geräuschen der Gegend in Resonanz.

Zum Finale werden alle KünstlerInnen als „ONE.NIGHT.BAND“ gemeinsam auftreten.

Kulinarisch wird das Publikum von ausgewählten Winzern der Region verwöhnt.

Links:
Klanghaus Untergreith
Meriheini Luoto
Rupert Huber
Zahra Mani
Mia Zabelka